1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Parken über neue Automaten nur noch bargeldlos möglich

Kauf von 400 Geräten geplant : Neue Parkscheinautomaten in Düsseldorf nehmen kein Bargeld mehr

Die Stadt Düsseldorf benötigt für die neuen Anwohnerparkgebiete 400 zusätzliche Parkscheinautomaten. An denen kann dann nur noch mit Girocard, Kreditkarte oder Handy gezahlt werden.

Im Zuge neuer Anwohnerparkgebiete, die in diesem Jahr in Düsseldorf eingeführt werden sollen, will die Stadt zu den bestehenden 500 Parkscheinautomaten 400 weitere anschaffen. Die neuen Automaten sollen nur noch bargeldlos betrieben werden. Das Handyparken soll weiter möglich sein. Bei den 29 im Vorjahr für Königsallee, Immermannstraße und Hauptbahnhof angeschafften Parkscheinautomaten ist eine berührungslose Zahlung mit Kreditkarte, Girocard oder Smartphone schon möglich.

Die Terminals ohne Bargeldfunktion sollen laut Stadt jeweils 3800 Euro kosten, sie seien damit 1000 Euro billiger als alte Automaten. Auch die Unterhaltungskosten seien zu 50 Prozent niedriger, hinzu würden die Leerungskosten entfallen.

Die bestehenden 500 Parkscheinautomaten sollen sukzessive erneuert werden, die komplette Umstellung auf bargeldlose Parkscheinautomaten werde voraussichtlich bis 2035 abgeschlossen sein. Langfristig ist sogar daran gedacht, ganz auf Parkscheinautomaten zugunsten des Handyparkens zu verzichten.

Neue Anwohnerparkgebiete sind für die Bereiche Hauptbahnhof-Ost sowie List-/Windscheidstraße vorgesehen, es folgen Lichtenbroicher Weg und Golzheimer-/Reeser Platz.