1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf-Oberbilk: Drogen in Wohnung gefunden - Cannabis-Geruch sorgt für spontane Hausdurchsuchung

Höhenstraße in Oberbilk : Cannabis-Geruch sorgt für spontane Hausdurchsuchung

Weil ein Fenster auf kipp stand, ist in Düsseldorf-Oberbilk eine Dealer-Wohnung aufgeflogen. Streifenbeamte kamen zufällig vorbei und wurden durch den offensichtlichen Cannabis-Geruch auf ein junges Pärchen aufmerksam.

Drogenfund Ein auf kipp stehendes Fenster hat am Mittwochnachmittag die Bleibe eines jungen Pärchens auf der Höhenstraße im Düsseldorfer Stadtteil Oberbilk als Dealerwohnung auffliegen lassen. Beamte des Einsatztrupps PRIOS waren einer Mitteilung der Polizei zufolge zufällig in der Nähe und nahmen den Cannabis-Geruch wahr. Rauschmittel und Verkaufsutensilien wurden beschlagnahmt.

Auf Klingeln öffnete die 20-jährige Wohnungsinhaberin. Die Polizisten konnten bei der Durchsuchung etwa 150 Gramm Marihuana, umfangreiches Verpackungsmaterial, zwei Crusher und eine Feinwaage beschlagnahmen. Es besteht der Verdacht des gewerbsmäßigen Handelns mit Betäubungsmitteln. Haftgründe lagen nicht vor, aber die 20-Jährige und ihren nicht anwesenden 22-jährigen Lebensgefährten erwartet nun ein entsprechendes Strafverfahren.

Raumwerk D Der Entwurf zum städtebaulichen Entwicklungskonzept, das Raumwerk D, liegt vor. Bei einer digitalen Veranstaltung am morgigen Freitag, 17. Dezember, von 15 bis 20 Uhr können Bürger die Inhalte überprüfen, schärfen und diskutieren. Nach der Begrüßung durch OB Stephan Keller und einer Erläuterung durch Beigeordnete Cornelia Zuschke wird es in digitalen Arbeitsräumen die Möglichkeit geben, auf die Ideen und Pläne zu schauen. Dort stehen konkrete Fragen im Fokus oder es können Hinweise und Anregungen hinterlassen werden. Mitarbeitende des Stadtplanungsamtes und des Büros Urbanista stehen für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Den Abschluss bildet eine Podiumsdiskussion mit politischen Vertretern und externen Beratern. Anmeldung, Online-Beteiligung und weitere Informationen zum Projekt gibt es unter www.duesseldorf.de/raumwerkd

  • Stau auf dem Lastring: Die CDU
    Ortsumgehung Oberbilk : CDU fordert Umgehungsstraße für Staufalle B8
  • Düsseldorfer Polizisten halfen einer Frau und
    Foto begeistert das Netz : Polizisten aus Düsseldorf tragen Tanne für Frau nach Hause
  • Das ehemalige Seniorenheim an der Blanckertzstraße
    Bauen in Düsseldorf : Düsseldorfer Büro gestaltet den Park Ludenberg
  • Querdenken-Demonstration am vergangenen Wochenende in Düsseldorf.
    Nach Querdenken-Demos : Düsseldorfer Oberbürgermeister kritisiert „martialische Fackelmärsche“
  • Parlamentarier im Bundestag : Diese Schwerpunkte haben die Düsseldorfer Abgeordneten in Berlin
  • Im Vorzelt wird ein kleiner Weihnachtsmarkt
    Zirkusmacher aus Viersen : Viersener organisiert Weihnachtszirkus in Düsseldorf

Boostern Gemeinsam mit der Stadt fordern IHK und Handwerkskammer die Unternehmen auf, Impf- und Booster-Angebote für Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen zu nutzen. „Gerade für die Mitarbeitenden in kundenorientierten Bereichen wie Handwerk, Gastronomie und Handel ist es besonders wichtig, sich zu schützen“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Gregor Berghausen. „Wir sind der Stadt Düsseldorf sehr dankbar, dass sie ihr Impfangebot deutlich ausgebaut hat und ihr Angebot auch für die Mitarbeitenden aller Unternehmen in Düsseldorf bereithält, auch wenn diese nicht aus Düsseldorf stammen,“ ergänzt Axel Fuhrmann, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Düsseldorf. Gemeinsam fordern IHK und HWK die Unternehmen auf, möglichst noch vor Weihnachten ihren Mitarbeitenden eine Booster-Impfung zu ermöglichen, auch um der herannahenden Infektionswelle mit der Omikron-Variante zu begegnen.

Evolutionspfad Der Heimatverein Düsseldorfer Jonges wird nun ebenfalls Unterstützer des Evolutionsweges im Nordpark. Die Jonges übernehmen die Schildpatenschaft auf dem siebten von insgesamt 20 Schildern auf dem 460 Meter langen Pfad. Damit sind die Jonges den Angaben zufolge der 18. Sponsor (gefördert wird jedes Schild mit 150 Euro Jahresbeitrag) dieses Pfades. Die Schilder auf dem vom „Düsseldorfer Aufklärungsdienst“ initiierten Evolutionsweg erklären, wie die Erde und alles Leben auf ihr entstanden ist. Er wurde 2020 neu angelegt, beginnt links vom Aquazoo-Löbbecke-Museum und verläuft entlang der Engländerwiese in Richtung Rotterdamer Straße.

(wie)