Düsseldorf: Nur etwa 40 Republikaner demonstrieren in Garath

Demonstration in Garath : 90 Republikaner treffen auf 250 Gegendemonstranten

In Düsseldorf-Garath hat am Samstagnachmittag eine Demonstration der Partei "Die Republikaner" stattgefunden. Das Bündnis "Düsseldorf stellt sich quer" hatte zur Gegendemonstration aufgerufen. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Die Demonstration der Republikaner startete gegen 15 Uhr. Etwa 90 Anhänger der Partei trafen sich in Garath, um gegen die Unterbringung von Flüchtlingen in Düsseldorf zu demonstrieren. Gleichzeitig trafen sich nach Polizeiangaben mehr als 250 Gegendemonstranten des Bündnisses "Düsseldorf stellt sich quer", um mit Pfiffen und Trommeln gegen die Republikaner Stimmung zu machen.

Gegen 17 Uhr zogen die Republikaner über die Frankfurter Straße, die für die Kundgebung von der Polizei abgesperrt worden war. Die Beamten trennten die Demonstranten konsequent von den Gegendemonstranten. Alles blieb friedlich, die Polizei sprach von einem störungsfreien Verlauf.

Für die Beamten war die Demonstration ein Großeinsatz: Hundertschaften aus Wuppertal und Düsseldorf waren im Einsatz, die Straßen, über die der Demonstrationszug führte, wurden weiträumig abgesperrt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE