1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Norbert Röttgen beim Ständehaus-Treff in der Arena

Event in Düsseldorf : Ständehaus-Netzwerker treffen sich in der Arena

CDU-Politiker Norbert Röttgen stellte sich auf der Bühne den Fragen von RP-Chefredakteur Moritz Döbler. Zum zweiten Mal fand das Netzwerker-Treffen in der Arena statt. Rund 500 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft kamen.

Zweites Auswärtsspiel für den Ständehaus-Treff: Rund 500 Netzwerker aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft haben sich am Montagabend in der Merkur Spiel-Arena getroffen. Talk-Gast des Abends war CDU-Politiker Norbert Röttgen, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses. Im Gespräch mit RP-Chefredakteur Moritz Döbler ging es natürlich auch um seine Kandidatur um den Vorsitz seiner Partei. Röttgens Konkurrent Friedrich Merz war im August beim Ständehaus-Treff zu Gast gewesen.

Röttgen hat in den vergangenen Wochen stark aufgeholt. Geholfen hat dem Außenpolitik-Experten wohl auch, dass ihm die großen Themen der vergangenen Wochen liegen – etwa der Streit um den Weiterbau der Gas-Pipeline „Nordstream 2“ oder die anstehende Präsidentschaftswahl in den USA.

Bei der 86. Auflage des Netzwerk-Treffens galten erneut klare Corona-Regeln, die sich schon beim ersten Treffen in der Arena gut bewährt hatten. So kamen die Besucher durch den Spielertunnel mit Abstand auf das abgedeckte Spielfeld und mussten dort, wenn sie sich über die Fläche bewegten, einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Für alle Tische wurden Gästelisten ausgefüllt und aufbewahrt.

Das Menü des Abends griff die Herbststimmung auf, die das aktuelle Wetter vorgibt. So servierte das Catering-Team von GCS eine Mulligatawny-Suppe, dann als Hauptgang eine Hirschlende mit Cranberry-Jus, Rosenkohlsäckchen, gebräunten Serviettenknödeln und Aprikosen-Chutney. Zum Dessert gab es Nougat-Mousse mit Piemontkirschen.

Ob nun wegen der besonderen Fußball-Atmosphäre (auch bei geschlossenem Dach), des Talks oder des Essens: Zahlreiche Gäste hatten gerne zugesagt – sogar die, die am späteren Abend weitere Pläne hatten. So wollten sich CDU und Grüne im Anschluss zu weiteren Sondierungen für eine mögliche Kooperation im Düsseldorfer Stadtrat treffen. Trotzdem standen auf der Gästeliste auch der neu gewählte Oberbürgermeister Stephan Keller, Thomas Jarzombek, Olaf Lehne und Angela Erwin (alle CDU) sowie Stefan Engstfeld und Mona Neubaur (Grüne). Ihnen wurde nach der Veranstaltung ein Raum in der Arena zur Verfügung gestellt. Einen Ratschlag für die Gespräche wollte ihnen der Talkgast von der Bühne nicht zurufen, Röttgen verwies auf die entsprechende Frage hin darauf, dass er Jarzombek ja gerade getroffen habe: „Er braucht keinen Rat von mir, einen öffentlichen schon zweimal nicht.“

Im Publikum saßen unter anderem auch NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU), NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) sowie die neu gewählte Bürgermeisterin Sandra Pietschmann aus Mettmann (parteilos). Von Fortuna Düsseldorf standen auf der Gästeliste der Aufsichtsratsvorsitzende Björn Borgerding, Vorstandschef Thomas Röttgermann, Marketingvorstand Christian Koke und der neue Vorstand Klaus Allofs.

Aus der Wirtschaft hatten für den Abend unter anderem zugesagt: IHK-Präsident Andreas Schmitz, Klüh-Geschäftsführer Frank Theobald sowie der komplette Vorstand der Stadtwerke mit Udo Brockmeier, Manfred Abrahams, und dem designierten Vorstandschef Julien Mounier, der erstmals beim Ständehaus-Treff war.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So war der Ständehaus-Treff mit Norbert Röttgen in Düsseldorf