1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Niederkasseler Schützenfest soll nachhaltiger werden

Brauchtum in Düsseldorf : Das Niederkasseler Schützenfest soll nachhaltiger werden

Der neue Vorstand der Schützen, der seit dem Jahr 2020 im Amt ist, will nach Ende der Beschränkungen auch alte Klischees bekämpfen.

Beim Niederkasseler St. Sebastianus Schützenverein weht ein neuer Wind. Seit 2020 hat ein neuer Vorstand die Fäden in der Hand und ein neues Offizierscorps, mit Frank Medzech als Oberst, gibt es auch. 1. Schützenchef Marc-Thomas Klement hat sich viel vorgenommen. Nachhaltiger sollen die Schützenfeste in den nächsten Jahren werden. Schon jetzt kommt bei den Essen Mehrweggeschirr zum Einsatz. „Und auch bei dem Geschirr selbst sind wir nachhaltig. Es ist noch das Original-Geschirr der Schützen-Familie Menke, die hier eine Bäckerei hatte“, sagt Klement. Die Luftballons, die zur Kirmeseröffnung fliegen, sind biologisch abbaubar und die Auflage des Festheftes wurde drastisch reduziert. „Wir sind nicht perfekt, aber wir wollen uns verbessern“, so der 1. Chef.

Auch die sozialen Aktivitäten der Schützen sollen vermehrt werden. „Da sind die Karnevalisten unser Vorbild“, so Klement. Außerdem möchten die Niederkasseler gegen das Schützenimage ankämpfen. „Wir sind nicht die weißen Männer in Uniform, die nur trinken und schießen. Die Realität sieht anders aus und jeder ist willkommen.“

  • 12.08.2022 /  Wir begleiten Julia Fischborn
    Sommerbrauchtum in Düsseldorf :  Julia möchte den Vogel abschießen
  • Das Königspaar Wilfried und Hannelore Hohmann
    Schützenfest in Neuenhausen : Königspaar im Mittelpunkt
  • Das Königshaus Glehn mit dem Ministerpaar
    Königsehrenabend vor Glehner Schützenfest : „Wenn in Glehn die Wand hochgeht, sind wir alle eins“
  • Brudermeister Elmo Keller ist zufrieden mit
    Schützenfest in Düsseldorf-Unterbach : 1096 Tage seit dem letzten Schützenfest
  • Die Neusser Bürgerschützen müssen Einnahmeausfälle verkraften,
    Schützenfest in Neuss : Bauverein soll Schützen finanziell unterstützen
  • Dieter Braun und seine Königin Irmgard
    St.-Hubertus-Schützenverein in Düsseldorf-Itter : Schützenkönig wartete drei Jahre auf seine Ehrung

Und neue Mitglieder braucht der Verein immer, auch als „Quereinsteiger“, wie der 2. Schützenchef Christoph Fassbender, der bei den Schützen eintrat, um Trommeln zu lernen. Oder auch Paul Süßmilch, der mit 5 Jahren so begeistert von den Umzügen war, dass er mitmachen wollte. „Wer allerdings einmal dabei ist, kommt nicht mehr raus. Das ist wie ein Glaubensbekenntnis“, sagt Jungschützenkönig Jonah Schlöder lachend.

Das Schützenfest startete in diesem Jahr schon am Freitag. Abends feierten die Jungschützen gemeinsam mit den linksrheinischen Jungschützen im Zelt. Am Samstag trafen sich die Senioren zum Kaffee auf dem Festplatz. Der Kuchen kam diesmal nicht aus der Bäckerei, sondern wurde von den Schützenfrauen gebacken. Am Abend brachte die Band „Porno al Forno“ das Zelt zum Kochen. Der Sonntag stand ganz im Zeichen der Königspaare. Trotz der Hitze fand die Parade auf der Niederkasseler Straße statt. Der anschließende Festzug wurde allerdings verkürzt und führte direkt zum Zeltplatz. Auf den Einsatz der Pferde wurde verzichtet. Am Abend wurde das Königspaar Carina und Klaus Günther entkrönt. Sie haben mit Videos, die sie in den drei Jahren ihrer von der Pandemie geprägten Regentschaft gedreht haben, für Erinnerungen gesorgt. So haben sie andere Regimenter mit Videobotschaften besucht und auch im Wohnzimmer mit Pappfiguren den Ehrenball gefeiert. Heute beginnt um 15.30 Uhr das Schießen auf den Königsvogel. Abends werden dann die neuen Königspaare gekrönt.