1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Neunjährige stirbt bei Unfall - Wittlaer trauert um Schulmädchen Elif

Neunjährige bei Unfall in Düsseldorf gestorben : Wittlaer trauert um Schulmädchen Elif

Viele Kinder aus Düsseldorf-Wittlaer haben am Mittwoch Blumen mit auf den Weg zur Franz-Vaahsen-Grundschule genommen. Sie legten sie an der Stelle nieder, an der am Vortag Viertklässlerin Elif mit ihrem Fahrrad von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden ist.

Die Ermittlungen der Polizei zur Unfallursache dauern an. Inzwischen haben sich Zeugen gemeldet, die befragt wurden. Die technischen Untersuchungen seien noch nicht abgeschlossen, sagte ein Polizeisprecher. Bislang gehe man davon aus, dass das Kind beim Überqueren der Kalkstraße von dem von rechts kommenden Auto erfasst und mitgeschleift wurde.

Die Mutter des Mädchens, die kurz nach dem Unfall am Unglücksort war, hat einen schweren Schock erlitten und wird noch im Krankenhaus betreut. Auch die Autofahrerin, die nach Informationen unserer Redaktion selbst Lehrerin ist, liegt noch in einer Klinik.

Unterdessen formieren sich Anwohner und Eltern, um auf die Schulwegsituation in Wittlaer aufmerksam zu machen. Knapp 50 Nachbarn haben einen Brief von Hartmut Reitemeyer an den Oberbürgermeister, das Amt für Verkehrsmanagement, den Polizeipräsidenten und die Bezirksvertretung unterzeichnet, in dem die Wiedereinführung einer Einbahnregelung von der B8 gefordert wird. Die war 1990 eingerichtet worden, hatte aber laut Stadt dazu geführt, dass andere Wohnstraßen als Abkürzungsstrecke genutzt wurden. Mit Eröffnung der B8n sei aufgrund des Verkehrsrückgangs das Einfahrverbot in die Kalkstraße aufgehoben worden, sagte ein Stadtsprecher. Die Unfallkommission werde die aktuelle Situation aber zeitnah analysieren und über geeignete Maßnahmen beraten.

(sg)