Neujahrsempfang Joseph-Beuys-Gesamtschule ehrt mutige Schüler

Düsseldorf · Bei einem Messerangriff zeigten drei Düsseldorfer Schüler Zivilcourage. Zusammen mit einer Lehrerin wurden sie dafür mit dem sogenannten Gandhi-Preis ausgezeichnet.

Auch Lehrerin Kathrin Heseding (l.) bekam beim Neujahrsempfang der Joseph-Beuys-Gesamtschule von der „Schule ohne Rassismus“-Patin Gülsen Celebi einen Gandhi-Preis.

Auch Lehrerin Kathrin Heseding (l.) bekam beim Neujahrsempfang der Joseph-Beuys-Gesamtschule von der „Schule ohne Rassismus“-Patin Gülsen Celebi einen Gandhi-Preis.

Foto: Katrin Prehn

Als Zehntklässlerin Lejla im vergangenen Juni auf dem Weg zur Schule war, beobachtete sie zusammen mit ihrem Klassenkameraden Kevin, wie zwei Schüler vor einem anderen Schüler wegrannten. Dann sahen sie, wie einer der beiden flüchtenden Schüler vom Verfolger mit einem Messer angegriffen und dabei schwer verletzt wurde. Lejla und ihr Mitschüler rannten sofort zum Tatort. Er rief „Stopp“, sie wählte den Notruf, dann blieben sie bis zum Eintreffen des Notarztes beim Opfer des Messerangriffs.

In der Zwischenzeit beobachtete Andre, ein weiterer Schüler, an der Haltestelle einen zweiten Messerangriff. Um dem Opfer zu helfen, sprang Andre über das Geländer der Haltestelle und schubste den mit Messer bewaffneten Jungen weg. Dann kamen Polizei und Krankenwagen.

„Die drei Jugendlichen haben in einer überaus gefährlichen Situation Zivilcourage gezeigt“, so Gülsen Celebi, Patin der Joseph-Beuys-Gesamtschule im Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, in ihrer Laudatio auf dem diesjährigen Neujahrsempfang der Schule. Für ihren Mut wurden Andre, Lejla und Kevin mit dem sogenannten Gandhi-Preis ausgezeichnet. Seit 1998 wird dieser an Kinder, Jugendliche und Erwachsene der Joseph-Beuys-Gesamtschule verliehen, „die zivilcouragiert gehandelt oder Initiativen zur Weiterentwicklung einer konstruktiven Konfliktkultur gezeigt haben“, heißt es auf der Internetseite der Schule.

Ebenfalls mit dem Gandhi-Preis ausgezeichnet wurde Deutsch- und Geschichtslehrerin Kathrin Heseding. „Frau Heseding spricht Dinge offen, beherzt und sachlich an – sei es in ihrer Rolle im Lehrkräfterat für das ganze Kollegium, als Coach und Verantwortliche für den Ganztag den Lernenden gegenüber und als Beraterin bei Fragen und Angelegenheiten aller Art“, hieß es in der Laudatio.

Zu den Gästen beim Neujahrsempfang zählten unter anderem Dagmar Wandt, Leiterin des Amts für Schule und Bildung, sowie Thorsten Gräßner, stellvertretender Vorsitzender des Schulausschusses.

Info Weitere Infos und eine Übersicht aller bisherigen Preisträger gibt es auf www.joseph-beuys-gesamtschule.de/aktivitäten/demokratie-und-respekt/gandhi-preis/

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort