„Stadt-Land-Spielt“ Neues und Altbekanntes bei den Spieletagen in Düsseldorf

Düsseldorf · In der Spielerei in Gerresheim und in vielen Stadtteilbüchereien konnten sich die Düsseldorfer am Wochenende durch etliche Spiele probieren.

 Der dreijährige Luca spielt mit seinen Eltern Birgit und Michael.

Der dreijährige Luca spielt mit seinen Eltern Birgit und Michael.

Foto: Bretz, Andreas (abr)

Alle möglichen Spiele kamen am Wochenende im Falkenheim in Gerresheim auf den Tisch. Die Spielerei hat dort die „Tage des Gesellschaftsspiels“ ausgetragen, zu denen sich einige Spieleliebhaber zusammenfanden. Da war nicht mehr viel Reden erlaubt, denn sie mussten sich konzentrieren, auf die vielen neuen und alten Spiele.

Das Falkenheim ist der ideale Ort für die Veranstaltung: Die Regale in den Räumlichkeiten sind bis oben mit Spielen gefüllt. In dem bunten Durcheinander kann man von Spielen, die man aus dem Kindergarten kennt, bis hin zu Cluedo und Monopoly alles finden. Normalerweise kann man hier unter der Woche abends zu den Öffnungszeiten vorbeischauen und gleich ein schönes Spiel mitnehmen. Die Spielerei verleiht die Spiele, wie in einer Bücherei, für vier Wochen. So können die Liebhaber sich ein ganzes Jahr durchspielen und haben immer noch nicht alles ausprobiert.

Ständig kommen neue Spiele auf den Markt. Wer nicht zu viel Geld ausgeben möchte, kann vor dem Kauf der Spielerei einen Besuch abstatten. „Man muss ein Spiel auch erst mal richtig zu Hause ausprobieren, um zu wissen, ob es zu einem passt“, sagt Mitarbeiterin Angelika. Sie war früher selbst Abonnentin der Spielerei und hat ihre Leidenschaft mittlerweile zum Beruf gemacht. Auch Udo Woitek ist selbst Spieleliebhaber und steht den Besuchern mit seiner Beratung zur Seite.

Zum 11. Mal in Folge haben sich die Düsseldorfer Veranstalter an der Aktion „Stadt-Land-Spielt!“ beteiligt. Seit 2013 gibt es das Non-Profit-Projekt, das jedes Jahr im September stattfindet. Die Spieler finden sich an ganz vielen verschiedenen Orten in Deutschland, aber auch in Dänemark, der Schweiz, Belgien und seit neuestem auch Polen zusammen.

In Düsseldorf fanden die „Tage des Gesellschaftsspiels“ in verschiedenen Stadtteilen statt, auch in den Büchereien in Derendorf, Eller, Flingern, Kaiserswerth, Oberkassel und Unterrath. Das Projekt wird von Spieleverlagen wie Hans im Glück, Jumbo oder Ravensburger mit Spielpaketen für die jeweiligen Veranstaltungsorte unterstützt.

Öffnungszeiten Die Spielerei im Falkenheim, Unter den Eichen 62a, hat dienstags, mittwochs und freitags von 17 bis 20 Uhr geöffnet.