1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Neue Vorwürfe gegen Schönheitsarzt

Neue Vorwürfe gegen Düsseldorfer Schönheitsarzt : Ex-Patientin soll sexuell belästigt worden sein

Gegen den Düsseldorfer Arzt, der wegen des Tods zweier Patientinnen im Fokus steht, gibt es neue Vorwürfe. So soll eine ehemalige Patientin von ihm sexuell belästigt worden sein. Zudem gibt es weitere Anzeigen wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Die Vorwürfe gegen den Düsseldorfer Schönheitsarzt, nach dessen Behandlung zwei Patientinnen verstarben, reißen nicht ab. Nun hat sich eine Frau in der „Bild“-Zeitung zu Wort gemeldet, die dem Mediziner sexuelle Belästigung vorwirft.

Bei einem Nachsorgetermin soll er die Frau körperlich bedrängt haben. Die Staatsanwaltschaft Bochum bestätigte auf Anfrage unserer Redaktion, dass eine Anzeige gegen den Arzt vorliegt. Zudem liegen der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft vier weitere Anzeigen wegen fahrlässiger Körperverletzung vor. Auf eine Anfrage unserer Redaktion wollte sich der Mediziner nicht zu den Vorwürfen äußern.

Erst diese Woche hatte die Staatsanwaltschaft ein Kostenpflichtiger Inhalt Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf fahrlässige Tötung einer Patientin eingeleitet, die Anfang Juli von ihm operiert worden war und wenig später verstarb. Im Fall der anderen Patientin läuft derweil noch ein Todesermittlungsverfahren zur Klärung der Todesursache.

Zudem muss sich der Mediziner am 2. August wegen Titelmissbrauchs vor dem Düsseldorfer Amtsgericht verantworten, da auf seiner Webseite sowie sozialen Netzwerken mit einem falschen Doktortitel geworben haben soll. Ende Juni wurde deshalb gegen ihn ein Strafbefehl mit einer Geldstrafe in Höhe von 13.500 Euro erlassen, gegen den er Einspruch einlegte, worüber nun verhandelt werden soll.