Düsseldorf: Nachruf auf die älteste Düsseldorferin Felicitas Rau

Nachruf auf die älteste Bürgerin Düsseldorfs: Felicitas Rau wurde 110 Jahre alt

Lebensfroh, tüchtig und stark war Felicitas Rau, die am 8. August als älteste Düsseldorferin verstarb. Ihr aufregendes Leben brachte sie vom Hamburg des Kaiserreichs über das Dresden der Vorkriegszeit bis ins Düsseldorf der Wirtschaftswunderjahre.

Sie war eine Künstlerin – und eine Zeitzeugin. Als Felicitas Rau am 11. Dezember 1907 geboren wurde, war Deutschland noch ein Kaiserreich – und Rau strenggenommen eine Ausländerin, denn der Vater, Cäsar Freiherr Binder-von Krieglstein, war Österreicher. Erst nach dem Anschluss erhielt Felicitas, mütterlicherseits Enkeltochter der wohlhabenden Hamburger Familie Wulff, die deutsche Staatsbürgerschaft.

Felicitas Binder-von Krieglstein – auf ihre edle Abstammung legte sie auch nach der Abschaffung des Adels noch großen Wert – wurde Sängerin und Schauspielerin, trat als Ulla Binder in der Volksoper und am Staatsschauspiel in Dresden auf. Einmal sogar als Carmen in der gleichnamigen Oper von Georges Bizet. 1939 lernte sie dort ihren Mann, den Patentrechtsanwalt und Ingenieur Hermann Rau, kennen. Mit ihm bekam sie drei Söhne, bevor die Familie 1949 von Dresden nach Düsseldorf umsiedelte.

  • Düsseldorf : Düsseldorfs älteste Bürgerin wird 110 Jahre alt
  • Fahrverbote drohen in Düsseldorf : Zahl der Autos steigt trotz Diesel-Krise

Dort fingen die Raus bei Null an. Felicitas Rau fand Erfüllung als Ehefrau und Mutter, Sekretärin und Buchhalterin ihres Mannes – und weiter als Schauspielerin und Sängerin an den Schauspielhäusern Köln und Düsseldorf, an der Komödie und weiteren Häusern. Erst 1985 nahm sie – fast achtzigjährig – ihren Abschied von der Bühne, auf der sie vorzugsweise Salondamen verköpert hatte.

Als lebensfroh, tüchtig und stark werden ihre Söhne, drei Enkel und ein Urenkel sie in Erinnerung behalten. Im Februar 2017 wurde sie zur ältesten Bürgerin der Stadt. Bis zuletzt wohnte sie in der eigenen Wohnung in Golzheim und nahm regen Anteil am Leben. Täglich las sie die Rheinische Post. Am 8. August verstarb Felicitas Rau im Alter von 110 Jahren und 241 Tagen im Krankenhaus. Im September soll ihre Urne in Düsseldorf beigesetzt werden.

Mehr von RP ONLINE