Düsseldorf: Mutmaßlicher IS-Terrorist am Flughafen verhaftet

In Syrien ausgebildet : Mutmaßliches IS-Mitglied am Düsseldorfer Flughafen verhaftet

Ein Zugriffskommando des Landeskriminalamtes hat am Freitag einen mutmaßlichen IS-Kämpfer am Düsseldorfer Flughafen verhaftet. Der 22-jährige Mann wurde nach Karlsruhe geflogen und dort einem Haftrichter vorgestellt. Den Haftbefehl hatte die Bundesanwaltschaft ausgestellt.

Das bestätigte ein Sprecher des NRW-Innenministeriums unserer Redaktion am Samstagabend. Der Mann soll einen deutschen und einen türkischen Pass besitzen. Er reiste vor gut einem Jahr über die Türkei nach Syrien, um sich dort den Terror-Milizen anzuschließen. Er wurde dort offenbar im Umgang mit Waffen geschult und erhielt eine Maschinenpistole und Handgranaten. Er sollte sich für den bewaffneten Kampf bereithalten. Im Januar reiste er in die Türkei.

Den Haftbefehl gegen den 22-Jährigen erließ die Bundesanwaltschaft schon im Mai. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) sagte unserer Redaktion: "LKA-Beamte haben den 22-jährigen Deutsch-Türken sofort nach seiner Wiedereinreise festgenommen. Die Festnahme und die Ermittlungen im Vorfeld zeigen abermals, dass unsere Sicherheitsbehörden im Kampf gegen den islamistischen Terrorismus professionell und reibungslos zusammen arbeiten."

Gegen den 22-Jährigen habe ein Haftbefehl vorgelegen, teilte die Behörde am Samstag in Karlsruhe mit. Der Mann sei am Vortag bei seiner Rückkehr aus der Türkei gefasst worden. Der Beschuldigte, der die deutsche Staatsbürgerschaft hat, soll demnach im August 2015 von Deutschland über die Türkei nach Syrien gereist sein und sich dort dem Islamischen Staat (IS) angeschlossen haben. In einem Ausbildungslager habe er den Umgang mit Waffen gelernt und unter anderem ein Schnellfeuergewehr und mehrere Handgranaten erhalten. "Hiermit hielt er sich für den bewaffneten Kampf bereit", teilt die Bundesanwaltschaft mit.

Der Beschuldigte soll außerdem weitere Personen in Deutschland aufgefordert haben, in das IS-Gebiet zu reisen und dort dauerhaft zu leben.

Der 22-Jährige wurde am Samstag dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt, der ihm den Haftbefehl eröffnet und Untersuchungshaft angeordnet hat.

mit Agenturmaterial

Hier geht es zur Infostrecke: Chronologie des Aufstiegs des IS im Irak

(tor/top/dpa)
Mehr von RP ONLINE