1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Messe hält an Plänen für den Caravan-Salon fest

Trotz Corona-Pandemie : Messe Düsseldorf hält an Plänen für den Caravan-Salon fest

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Schau für Reisemobile sogar in drei Hallen mehr geplant. Auch mehr Aussteller haben sich angekündigt – ein bekannter Händler wird jedoch fehlen.

Wie die Medica im November will die Messe Düsseldorf nun auch den Caravan Salon vom 28. August bis 5. September mit Besuchern und Ausstellern in den Hallen vor Ort in Stockum durchführen. Zuletzt hatte es aufgrund der Pandemie Absagen in Serie gegeben, nun blickt das Unternehmen wieder positiver in die Zukunft. „Die Öffnungsperspektive für Messen, die NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart kürzlich der Öffentlichkeit vorgestellt hat, sowie die Entwicklung mit steigenden Impfquoten und damit einhergehend fallenden Inzidenzwerten stimmen uns positiv, dass wir im Spätsommer mit der Durchführung des Caravan Salons erneut ein wichtiges Signal für die europaweite Messebranche senden werden“, sagt Erhard Wienkamp, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf. Nötig wäre eine Sieben-Tage-Inzidenz von unter 50.

Bereits im vergangenen Jahr war der Caravan Salon als einzige große Messe in der Pandemie möglich gewesen. Das Hygienekonzept soll auch in diesem Jahr als Grundlage für ein Gelingen der Veranstaltung dienen. Sie soll im Vergleich zu 2020 sogar wieder wachsen. So sollen drei Hallen zusätzlich belegt werden und die Zahl der Aussteller mit 500 um rund 45 Prozent höher liegen. 2020 waren 350 Händler gekommen, etwa 50 Prozent weniger als in normalen Zeiten, zehn Hallen waren belegt worden. Für das größte Flächenwachstum sorgen die Anbieter von Campervans, die Hallen 12 und 15 sind komplett für sie vorgesehen.

  • Blick auf Düsseldorf.
    Shopping, Gastronomie, Sport : Inzidenz über 35 - in Düsseldorf gelten diese Regeln
  • Aurelis baut derzeit eine Fachhochschule für
    Wohnungen, Büros, Straßen : In Duisburg wird so viel gebaut wie nie
  • Auch im Kfz-Gewerbe ist die Konjunkturdelle
    Geschäftsklimaindex im Frühjahr : So stark trifft die Pandemie das NRW-Handwerk
  • Brautmodengeschäft Isi Lieb, Silke Rodehülser verkauft
    Liebe in der Landeshauptstadt : Corona verdirbt vielen Düsseldorfern die Heiratslaune
  • Besucher gehen im Juni 2020 über
    Volksfeste bald wieder möglich? : Was Schausteller zur Öffnungsperspektive im Spätsommer sagen
  • Die Milchbar in der Altstadt  erweitert:
    Produktionsstätte wächst : Eisbar zieht mit Produktion in neue Halle

„Diese Steigerungsraten unterstreichen, dass der Caravan Salon als Impulsgeber für die Branche dient und als jährliche Verkaufsplattform für die Caravaning-Industrie unerlässlich ist. In Düsseldorf werden die Trends, Innovationen und Neuheiten der kommenden Saison präsentiert“, sagt Stefan Koschke, Project Director Caravaning & Outdoor. Er freue sich zudem ganz besonders darüber, dass viele Aussteller, die im letzten Jahr auf eine Teilnahme verzichtet hatten, zurückkehren wollen. „Nahezu alle namhaften, internationalen Hersteller“ seien dabei, und fast alle, die im vergangenen Jahr abgesagt hatten.

Eine Ausnahme gibt es jedoch. Die Hymer-Gruppe hatte bereits angekündigt, in diesem Jahr erneut auf Messen zu verzichten. Erst im nächsten Jahr wolle man auch wieder am Caravan Salon teilnehmen und Messen von da an nur noch im Zwei-Jahres-Turnus besuchen.

Erstmals soll die Messe auch mit digitalen Elementen ergänzt werden – mit Matchmaking für virtuelle Treffen, Online-Präsentationen, Video-Showrooms und einem hybriden Forum im Bereich Tourismus mit Vorträgen.