1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Messe Beauty und Top Hair kommen zurück

Wirtschaft in Düsseldorf : Schönheitsmessen kommen 2022 zurück

Die beiden Messen Beauty und Top Hair hatten wegen Corona eine zweijährige Zwangspause. Sie sollen im kommenden März aber wieder stattfinden – viele große Kosmetikfirmen haben sich schon angemeldet.

Die führende Schönheitsmesse Beauty und die Schwesterveranstaltung Top Hair sollen 2022 nach zwei Jahren Corona-Zwangspause auf das Düsseldorfer Messegelände zurückkehren. Erwartet werden zu den Leitmessen ihrer jeweiligen Branche die Experten und Fachbesucher aus den Bereichen der Dienstleistungskosmetik und des Friseurhandwerks. Die Beauty geht von Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. März; mit zwei Tagen Überschneidung läuft am Samstag und Sonntag, 5. und 6. März, die Top Hair.

Die Branchenprofis könnten es kaum erwarten, sich wieder persönlich zu treffen und im direkten Austausch ihrem Business nachzugehen, sagt Project Director Hannes Niemann, der von einem erfreulichen Anmeldestand sprach. „Unsere Messehallen sind emotionale Erlebnisorte, in denen Menschen zusammenkommen, die mit großer Leidenschaft der Dienstleistungskosmetik und des Friseurhandwerks verbunden sind.“ Die Messen gelten als wichtige Trendforen und als Plattformen für Qualifizierung und Weiterbildung und präsentieren neben Neuheiten üblicherweise auch ein Programm mit Show- und Eventveranstaltungen.

„Für unsere Kosmetikbranche ist das persönliche Treffen, das Ausprobieren, Riechen, Fühlen und Sehen ganz essentiell“, sagt der Vorsitzende des Verbandes Cosmetic Professional, Alexander Drusio. „Deshalb ist es wichtig, dass die Beauty als Leitmesse der Branche in Deutschland 2022 wieder stattfinden wird.“ Auch bei der Top Hair herrscht Vorfreude auf eine nicht-virtuelle Veranstaltung. Zahlreiche Unternehmen haben ihre Teilnahme bereits zugesagt und gehen davon aus, dass die Messen unter weitgehend normalen Bedingungen stattfinden werden. „Es ist wieder Zeit für persönliche Begegnungen, fachlichen Austausch und die großen Bühnenmomente“, sagt Paul Heeringa, Geschäftsführer Wella Company.