Auto auf Mutter angemeldet Düsseldorfer 305-km/h-Raser möchte seinen Führerschein zurück

Düsseldorf · Auf der A3 soll der Fahrer eines AMG-Mercedes mehr als 300 km/h schnell gewesen sein. Darüber hinaus nahm er offenbar an Rennen im Uni-Tunnel teil. Seinen Führerschein möchte der 24-jährige, dessen Auto auf seine Mutter angemeldet ist, trotzdem gerne zurück.

 Der Angeklagte (vorne) habe, so sein Verteidiger Tim Geißler, bei keiner der drei vorgeworfenen Taten am Steuer gesessen.

Der Angeklagte (vorne) habe, so sein Verteidiger Tim Geißler, bei keiner der drei vorgeworfenen Taten am Steuer gesessen.

Foto: wuk