Düsseldorf: "Living Central" jetzt mit drei 60-Meter-Türmen

Düsseldorf: "Living Central" jetzt mit drei 60-Meter-Türmen

Pläne für 100-Meter-Hochhaus sind vom Tisch. Zustimmung im Planungsausschuss für neuen Entwurf.

Die Pläne für das Areal der ehemaligen Paketpost an der Erkrather Straße sind geändert worden - und jetzt gibt es dazu auch neue Ansichten. Sie wurden gestern im Planungsausschuss der Stadt vorgestellt und fanden breite Zustimmung. 1000 Wohneinheiten sind im "Living Central", das gleich gegenüber von Capitol und Tanzhaus liegt, geplant.

Auffällig waren zunächst ein 100- sowie ein 60-Meter-Wohnhochhaus. Den spektakulären Turm von Stararchitekt Jürgen Mayer H. wird es nun aber nicht geben, offenbar hält man ihn für überdimensioniert, außerdem dürften die hohen Baukosten die Vermarktung schwierig gemacht haben.

  • Düsseldorf : 1000 neue Wohnungen am Capitol
  • Stadtmitte : Quartier neben dem Bahnhof geplant

Nun ist der Turm quasi geteilt worden, so dass drei 60-Meter-Türme entstehen sollen, die als "drei Geschwister" - ähnlich, aber doch verschieden - vorgestellt wurden: Der Turm mit teils organischen Formen ist erneut von Mayer H. (Berlin), das Büro Delugan Meissl (Wien) steht mit Möwen-Grundriss in der Mitte, die Düsseldorfer Eller + Eller mit sachlicher Fassade im Osten am höchsten Punkt des Gebiets.

20 Prozent Sozial- und 20 Prozent preisgedämpfte Wohnungen sind vorgesehen; zudem zwei Hotels und zwei Kitas sowie Einzelhandel für die Nahversorgung. Die Gebäudekomplexe sind nun etwas versetzt, es gibt neue Platzsituationen.

(ujr)