1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Kostenloses Digital-Abo der Stadtbüchereien begeistert viele

Düsseldorf : Kostenloses Digital-Abo der Stadtbüchereien begeistert viele

Seit der Schließung der Düsseldorfer Stadtbüchereien vor drei Wochen wurden mehr als 1000 neue Bibliothekskunden registriert. Außerdem gibt es verstärkt Streaming-Angebote.

Nachdem die Zentralbibliothek und alle Stadtteilbüchereien für den Publikumsverkehr am Samstag, 14. März, aufgrund des Coronavirus geschlossen wurden, haben die Stadtbüchereien schnell eine pragmatische Lösung gefunden, die Menschen in Düsseldorf dennoch mit Lese- und Lernstoff zu versorgen.

Die Stadtbüchereien bieten seit Dienstag, 17. März, ein befristetes kostenfreies digitales Abo bis zum Ende der Schließungszeit an. Interessierte können sich per E-Mail unter stadtbuechereien@duesseldorf.de melden. Sie müssen dabei ihren Namen, die Anschrift und das Geburtsdatum angeben. Dieses Angebot bleibt aufgrund der hohen Nachfrage auf Nutzer aus Düsseldorf beschränkt. Die Interessierten erhalten nach Freischaltung ihres Zugangs eine Benachrichtigung per E-Mail.

„Inzwischen sind deutschlandweit Bibliotheken dem Beispiel der Stadtbüchereien Düsseldorf gefolgt und bieten den Bürgern ihrer Städte vor dem Hintergrund der Schließungen im Rahmen der Corona-Krise ähnliche digitale Schnupperangebote an“, sagt Bibliotheksleiter Norbert Kamp.

Hier die aktuellen Zahlen zur Nutzung der Online-Dienstleistungen seit den Schließungen am 14. März: Derzeit gibt es rund 80.000 gültige Bibliothekskarten der Stadtbüchereien Düsseldorf. Die erstmalige Nutzung der sogenannten „onleihe“ (digitales Ausleihen von eBooks und eAudios) liegt im März bei 1177. Damit haben sich die Zahlen im Vergleich zum Februar dieses Jahres fast versechsfacht.

Die Ausleihe in der „onleihe“ hat sich seit der Schließung zudem verdoppelt. Durch das kostenfreie digitale Abo sind seit dem 17. März mehr als 1000 neue Bibliothekskunden und Aktivierungen bestehender Bibliothekskarten dazu gekommen.

Die Zahl der Neukunden übersteigt damit trotz der Schließung für den Publikumsverkehr die Zahl der Neukunden vom März 2019. Bei den Online-Diensten der Stadtbüchereien wurden im Press-Reader (ein Portal mit 7000 nationalen und internationalen Zeitungen) im März über 100.000 Zeitungsartikel aufgerufen (März 2019 rund 35.000). Das ist eine Steigerung um mehr als 200 Prozent.

Das Filmstreaming-Angebot „filmfriend“ hat in der Schließungszeit einen Zuwachs von 227 Prozent Neukunden und 53 Prozent Streamingminuten im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen.

Außerdem stellen die Stadtbüchereien zu den bereits existierenden Playlists im Streamingdienst der Naxos Music Library täglich eine neue „Bleib zu Hause“-Playlist ein. Jede Playlist hat eine Spielzeit von mindestens zweieinhalb Stunden. Inhaltlich ist die Playlist stets abwechslungsreich mit Aufnahmen zu Gedenktagen, aktuellen Neuerscheinungen bekannter Interpreten oder passend zur Jahreszeit gestaltet.

Mit „The Crown“ und „Game of Thrones“ gibt es aber auch aktuelle Filmmusik sowie Highlights aus Musicals. Die Playlist des Tages steht spätestens am jeweiligen Morgen zum Anhören bereit.

Für die Stadtbüchereien spielen auch ihre Sozialen Netzwerke eine große Rolle. Hier bleiben sie mit den Düsseldorfern verbunden. In zwei Wochen Schließungszeit stieg die Anzahl der „Fans“ bei Facebook (um mehr als 200 auf 6236 Fans) deutlich an, wohl auch vor dem Hintergrund, dass auf dem Kanal regelmäßig kleine Live-Videos hochgeladen werden, die die Nutzung der digitalen Angebote wie eBooks, digitale Zeitschriften oder Filmstreaming erklären.

Diese Erklärfilme sind außerdem bei YouTube mit Untertiteln verfügbar. Die Teams „Digitale Services“ und „Social Media“ beantworten zurzeit auch viele Fragen insbesondere über Facebook, Twitter und Instagram. Der eigene Blog „Buchstabensuppe“ versammelt zudem nützliche Linksammlungen zu aktuellen Fragestellungen wie Beschäftigung zu Hause, Lernen zu Hause, seriöse Informationsquellen zu Corona und die Auswirkungen der Kontaktsperre auf das kulturelle Leben.

Info Bei Rückfragen sind die Stadtbüchereien von Montag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr, und Samstag, 10 bis 14 Uhr, telefonisch unter 899 4399 oder per E-Mail an stadtbuechereien@duesseldorf.de erreichbar.

>>>Laufend aktuelle Informationen zur Corona-Krise lesen Sie in unserem Liveblog.

>>>Jeden Tag alle Nachrichten zur Corona-Krise in Ihrer Stadt – bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter „Total Lokal“ mit täglicher Corona-Sonderausgabe!

>>>Hier finden Sie eine Übersicht über die aktuell wichtigsten Informationen zum Coronavirus.

(csr)