Schule in Düsseldorf Die Sana-Kliniken unterstützen Schüler bei der Berufsfindung

Düsseldorf · Das Krankenhaus hat mit dem Gymnasium Gerresheim die Initiative „Wirtschaft trifft Schule“ an den Start gebracht. Es soll Schülern leichter ermöglichen, praktischen Einblick in den Berufsalltag zu nehmen.

Die Sana-Kliniken kooperieren künftig mit dem Gymnasium Gerresheim.

Die Sana-Kliniken kooperieren künftig mit dem Gymnasium Gerresheim.

Foto: Sana Kliniken

Die Sana-Kliniken Düsseldorf gehen in Sachen Personalgewinnung gemeinsam mit der IHK einen Schritt in Richtung Zukunft: „Wir möchten helfen, mehr junge Menschen für die duale Ausbildung zu begeistern. Dafür sind wir Kooperationspartner des Gymnasiums Gerresheim geworden. Gemeinsam haben wir die Initiative ,Wirtschaft trifft Schule’ gestartet“, erklärt Michael Weckmann, Geschäftsführer der Sana-Kliniken Düsseldorf. Bei der offiziellen Vertragsunterzeichnung im Gymnasium waren Pflegedirektorin Lisa Lolli, Giulia Dick (Zentrale Praxisanleitung) sowie Praxiskoordinator Jan-Philipp Eiber dabei.

Ziel der Kooperation ist es, Schülern ab Klasse 8 berufsfindende Praxis – von einem Berufserkundungstag bis zu zwei- oder dreiwöchigen Schülerbetriebspraktika – anzubieten, sodass sie einen besseren Einblick in die Berufswelt erhalten. „Sie können bei uns in vielen Bereichen ein Praktikum machen – von der IT über die Pflege, Technik bis hin zur Verwaltung, um nur einige Beispiele zu nennen, und so mögliche Ausbildungsberufe besser kennenlernen“, sagt Praxiskoordinator Eiber. Dieses Engagement war schon erfolgreich: Erste Bewerbungen für ein Praktikum sind bereits eingegangen.

Wenn junge Menschen die Schule verlassen, haben sie häufig wenig Vorstellungen davon, wo ihre persönlichen Stärken und Interessen liegen und wie Arbeitswelt funktioniert. Das soll mit der gemeinsamen Initiative „Wirtschaft trifft Schule“ geändert werden. „Das Ganze ist keine Einbahnstraße. Wir werden auch im Gerresheimer Gymnasium oft präsent sein, zum Beispiel Projektwochen unterstützen und zu verschiedenen Themen Vorträge halten“, sagt Weckmann.

„Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen sind für beide Seiten profitabel. Schulen können ihren Schülern mit Hilfe der Unternehmen praktische Einblicke in die Arbeitswelt vermitteln. Die Unternehmen können umgekehrt schon früh Kontakte zu potentiellem Nachwuchs knüpfen und sich als attraktiver Arbeitgeber präsentieren.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort