Online-Anmeldung unter www.city-challenge Team Helau läuft gegen Team Alaaf

DÜSSELDORF · Am 16. Mai startet der Wettbewerb für den guten Zweck. Ein Teil der Teilnahmegebühr in Höhe von 15 Euro geht an die Stiftung „RTL – Wir helfen Kindern“. Man muss aber nicht joggen, auch walken oder gehen ist erlaubt. Mitglieder des Lauftreffs Düsseldorf-Süd machen mit.

 Die Mitglieder des Lauftreffs Düsseldorf-Süd sind immer fleißig beim Sammeln von Kilometern.

Die Mitglieder des Lauftreffs Düsseldorf-Süd sind immer fleißig beim Sammeln von Kilometern.

Foto: Anne Orthen (orth)/Anne Orthen (ort)

„Laufend Gutes tun“ – so lautet das Motto einer City-Challenge für Laufbegeisterte aus der Domstadt Köln und der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf, die vom 16. bis 24. Mai als rheinisches Duell für einen guten Zweck ausgetragen wird. Sieger bei dem von der Kölner Agentur pulsschlag organisierten virtuellen Wettbewerbs zwischen den ewigen Rivalen ist die Stadt, deren Teilnehmerschar auf ihren täglichen Bewegungstouren beim Gehen, Walken oder Joggen die meisten Kilometer zurücklegt.

Eine Online-Anmeldung unter www.city-challenge.de ist erforderlich. Die erbrachten Kilometer werden auf einem extra eingerichteten Ergebnisportal von den Teilnehmenden eingetragen. Wer Nervenkitzel liebt, kann das muntere Wetteifern um die höchste Spendensumme und die größte Kilometerzahl dort auch live verfolgen. Von der Teilnahmegebühr, die 15 Euro beträgt, kommen fünf Euro der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern“ zugute.

Zusätzlich spendet die Sportstadt Düsseldorf entsprechend der Anmeldezahl einen weiteren Betrag an den Kinderschutzbund Düsseldorf. „Die Pandemie hält uns zwar davon ab, große Events wie den Marathon durchzuführen, sie hält uns jedoch nicht davon ab, sportlich aktiv zu sein – und das sogar für einen guten Zweck“, ermuntert Stadtdirektor Burkhard Hintzsche Düsseldorferinnen und Düsseldorfer und alle, die sich mit der Landeshauptstadt verbunden fühlen, zur Teilnahme an der Aktion.

Beim Lauftreff Düsseldorf-Süd ist die Idee von der Charity-Lauf-Challenge mit Begeisterung aufgenommen worden. 32 Anmeldungen haben die Challenge-erfahrenen Lauftreffler aus Benrath bislang vorzuweisen. Eine virtuelle Wanderung nach Kröv, die Nikolaus-Challenge und das virtuelle Pilgern auf dem Jakobsweg mit über 6100 Kilometer Laufleistung wurden – Corona ausdrücklich zum Trotz – vereinsintern organisiert und erfolgreich durchgeführt. „Diese Aktionen haben den Zusammenhalt in unserem Verein während der Lockdowns erkennbar gestärkt“, betont das langjährige Lauftreffmitglied Reinhold Schäfer. Allein joggen oder walken und dabei gemeinsam einer spannenden Idee folgen, sei genau das richtige Rezept gegen den alle Welt plagenden Corona-Kater.