Mehr Gäste aus dem Ausland: Düsseldorf klar vor Köln beim Besucher-Zuwachs

Mehr Gäste aus dem Ausland : Düsseldorf klar vor Köln beim Besucher-Zuwachs

Das klare Plus bei den Besucherzahlen und Übernachtungen, das die Landeshauptstadt in den ersten fünf Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verbuchen konnte, liegt deutlich über dem Kölns.

Während in Düsseldorf 13,3 Prozent mehr Gäste ankamen (19,5 Prozent mehr aus dem Ausland), belief sich die Steigerung in der Domstadt nur auf 4,5 Prozent (1,6 Prozent bei ausländischen Gästen). In absoluten Zahlen ist Düsseldorf Köln auf die Pelle gerückt: In Düsseldorf machten zwischen Januar und Mai 2010 845.000 Besucher Station, 282.000 aus dem Ausland. Das deutlich größere Köln verbuchte im selben Zeitraum 968.000 Besuche (257.000 aus dem Ausland, weniger als in Düsseldorf).

Auch der Anstieg bei den Übernachtungszahlen, die der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT NRW) jetzt vorlegte, ist in Düsseldorf imposanter als in Köln. 1,4 Millionen Übernachtungen, ein Anstieg von 9,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, wurden in der Landeshauptstadt zwischen Januar und Mai registriert (518.000 durch ausländische Gäste, plus 17,1 Prozent). In Köln wurden im selben Zeitraum 1,7 Millionen Übernachtungen gezählt (plus 2,0 Prozent), 514.000 durch ausländische Gäste (weniger als in Düsseldorf, minus 0,7 Prozent). Dabei verbuchte die Domstadt im Monat Mai mit 396.000 Übernachtungen, bedingt nicht zuletzt durch die Eishockey-Weltmeisterschaft, sogar einen absoluten Rekordmonat. Definitiv für Köln spricht hingegen die durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 1,7 Tage bleiben Besucher im Schnitt in Düsseldorf (ausländische Gäste 1,8 Tage), jedoch 1,8 Tage in Köln (ausländische Gäste 2,0 Tage).

Die Kölner Besucherzahlen, ebenso die aus Bonn mit einem Anstieg ebenfalls im niedrigen einstelligen Prozent-Bereich, bestätigen den Landestrend. "Nordrhein-Westfalen hat nur 1,7 Prozent zugelegt, inklusive Düsseldorf", sagte Eva-Maria Illigen-Günther, Geschäftsführerin der Düsseldorf Marketing und Tourismus GmbH zu den Besucherzahlen. Lediglich Essen, im Aufwind durch den Status als Kulturhauptstadt, hat ähnlich stark zugelegt wie Düsseldorf — allerdings auf Basis deutlich niedrigerer Besucherzahlen.

(RP)