Interview Bernhard Anuth Was man zum Verfahren gegen den Düsseldorfer Pfarrer D. wissen muss

Interview | Düsseldorf · Bereits im Mai 2021 entband das Kölner Erzbistum den Düsseldorfer Pfarrer D. von der öffentlichen Ausübung seines Amtes. Die Aufforderung der römischen Glaubenskongregation, ein kirchliches Strafverfahren zu führen, erreichte das Kölner Offizialat im Februar 2022. Kirchenrechtler Bernhard Anuth erklärt das Verfahren.

Der Kirchenrechtler Bernhard Anuth stammt aus Nordrhein-Westfalen. Er lehrt an der Universität Tübingen und ist in der Diözese Rottenburg-Stuttgart Mitglied in der „Kommission sexueller Missbrauch“.

Der Kirchenrechtler Bernhard Anuth stammt aus Nordrhein-Westfalen. Er lehrt an der Universität Tübingen und ist in der Diözese Rottenburg-Stuttgart Mitglied in der „Kommission sexueller Missbrauch“.

Foto: RP/Niclas Waldheim

Vor anderthalb Jahren verkündete das Erzbistum Köln in einem Proklamandum, dass der Düsseldorfer Pfarrer D. von der öffentlichen Ausübung seines Amtes als Pfarrer entbunden worden sei. Eine kirchenrechtliche Voruntersuchung wurde eingeleitet. Inzwischen hat die römische Glaubenskongregation ein kirchliches Strafverfahren gegen den Priester angeordnet. Ein Ergebnis gibt es bislang nicht. Seelsorger und Gläubige empfinden die Dauer des Verfahrens und den damit verbundenen Schwebezustand immer mehr als Belastung.