Sexueller Missbrauch in der Kirche Düsseldorfer Kirchengemeinde lädt Kardinal Woelki aus

Düsseldorf · Im Juni sollte Woelki eigentlich die Firmung in der Gemeinde von St. Margareta vornehmen. Doch dort befürchtet man, dass der Kardinal die Feier für sich instrumentalisieren und mit ihr verlorenes Vertrauen zurückgewinnen möchte. Auch die FDP-Politikerin und frühere Gemeinderatsvorsitzende Strack-Zimmermann äußert sich.

 Kardinal Rainer Maria Woelki bei der Vorstellung der Konsequenzen aus dem Missbrauchsgutachten im März 2021.

Kardinal Rainer Maria Woelki bei der Vorstellung der Konsequenzen aus dem Missbrauchsgutachten im März 2021.

Foto: dpa/Oliver Berg

Zu Pfingsten hat Kardinal Rainer Maria Woelki eine beinahe wunderlich erscheinende, auf jeden Fall ungewöhnliche Post erreicht: Die Kirchengemeinde von St. Margareta im Düsseldorfer Stadtteil Gerresheim lädt ihn darin aus, nicht in die Landeshauptstadt zu kommen und die für den 9. Juni geplante Firmung in der Gemeinde vorzunehmen.