1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Jüdische Gemeinde begeistert von Hosen Hell

Hosen Hell : Jüdische Gemeinde ordert Hosen-Bier

Das neue Bier der Toten Hosen startet durch. Michael Szentei-Heise von der Jüdischen Gemeinde will keine Feier mehr ohne das Bier.

Der Verwaltungsdirektor der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf, Michael Szentei-Heise, ist völlig begeistert von dem neuen Bier der Punkrockband Die Toten Hosen. „Wir werden bei unseren kommenden Festen ’Hosen Hell’ ausschenken und ordern bei der Brauerei Uerige jetzt schon mal große Mengen des Bieres“, sagte er unserer Redaktion. Am Mittwoch hatten die Musiker das neue Bier der Öffentlichkeit vorgestellt. Szentei-Heise und die Toten Hosen pflegen eine besondere Verbindung: 2014 zum Beispiel zeichnete die Jüdische Gemeinde Düsseldorf die Band mit der Josef-Neuberger-Medaille aus. Die Gemeinde honorierte damit, dass sich die Toten Hosen bereits seit Jahrzehnten gegen Rechts, gegen Faschismus und gegen Rassismus engagieren.

250 Hektoliter „Hosen Hell“ ließ Uerige-Baas Michael Schnitzler zum Start der Marke brauen, betont aber, hier flexibel zu sein.

(bpa)