1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Fortuna ab 20.30 Uhr live: Düsseldorf ist wieder Rot-Weiß

Fortuna ab 20.30 Uhr live : Düsseldorf ist wieder Rot-Weiß

Die Landeshauptstadt ist von der Fortuna-Euphorie erfasst. Der Klub hat so viele Mitglieder wie noch nie, mehr als 8000 sind es mittlerweile. Die Tickets für das heutige Pokalspiel waren binnen Stunden ausverkauft. Fortuna hätte locker das Dreifache an Karten loswerden können, wenn nicht das Stadion seine Grenzen hätte.

In Düsseldorf ist ein Boom um Fortuna ausgebrochen, den noch vor kurzem niemand für möglich gehalten hatte. Überall in der Stadt begegnet man der Fortuna. Ob im Kiosk an der Ecke, der Fanartikel verkauft, oder beim Bäcker, wo eifrig über das anstehende Spiel diskutiert wird. "Die Stadt hat ihren Verein wieder entdeckt", sagt Fortunas Vorstandsvorsitzender Peter Frymuth. Während der Auswärtsspiele sind die Gaststätten mit Live-Übertragung in der Stadt rappelvoll, zu den Heimspielen kommen im Schnitt mehr als 28 000 Fans. Die Jungen und Mädchen tragen auf der Straße und in der Schule wieder Trikots von Lambertz und Beister statt von Ronaldo und Messi.

Initialzündung war im Sommer 2009 der Aufstieg in die 2. Liga. Seitdem hat die Menschen in der Landeshauptstadt die rot-weiße Euphorie erfasst. Die aktuelle Saison hatte noch nicht begonnen, da stand schon der erste Rekord fest: 12 000 Fans kauften sich Dauerkarten; das hatte es in der Vereinsgeschichte von Fortuna noch nie zuvor gegeben. Rasant gestiegen ist auch die Zahl der Mitglieder. Noch nie gehörten dem Klub auch nur annähernd so viele Menschen an. Mehr als 8000 sind es derzeit — Tendenz steigend. Als Vorstand Paul Jäger im Jahre 2006 mit seiner Mitglieder-Offensive "Be Part of Your Team" startete, gehörten dem Verein lediglich 2200 Mitglieder an. In den vergangenen Wochen gab es pro Tag mehr als 100 Neu-Mitglieder pro Tag. Vor allem wegen des Pokalspiels gegen Dortmund: Denn wer Mitglied wurde, der sicherte sich gleichzeitig das Recht auf den Kauf von zwei Tickets.

  • Fotos : DFB-Pokal, 2. Runde: Fortuna - 1860 München 3:0
  • Fotos : Hessen Kassel - Fortuna 0:3
  • Ab 20.30 Uhr live! : Feiertag für Fortuna
  • Fortuna : Im Pokal hält Fortuna einen Rekord
  • Fortuna : Wolfgang Seel: Kunstschuss zum Siegtor
  • Die Euphorie bei den Fortunen ist
    Am Mittwoch beginnt der freie Verkauf : Jagd auf Dauerkarten-Tickets für Fortuna

Der Ansturm auf die Karten für das Pokalspiel war der bisherige Höhepunkt des Fortuna-Hypes: Morgens um halb drei in der Frühe standen die ersten Fans vor der Fortuna-Gescvhäftsstelle an, um sich Tickets zu sichern. Um 6 Uhr hatten sich bereits Hunderte versammelt. Einige hatten Kaffee dabei, andere sogar einen Grill und zwei Kästen Bier. Die Wartezeit tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Immer wieder sangen die Fans die aktuelle Fortuna-Hymne: "Wir steigen wieder auf und schmeißen Dortmund raus — die Fortuna ist wieder da."

Die Anhänger kamen in so großer Zahl, dass die Ordner, die verzweifelt versuchten, das Verkehrschaos rund um den Flinger Broich zu regeln, viele wieder wegschicken mussten. Die Mitarbeiter in der Geschäftsstelle hätten den Andrang nicht bewältigen können. Ohnehin mussten sie Überstunden machen: Am ersten Verkaufstag erreichten sie das Ende der Schlange Wartender erst um 22.30 Uhr in der Nacht: Da verkauften sie die letzten Karten an zwei Fans, die bereits achteinhalb Stunden gewartet hatten.

Sämtliche 53 500 Tickets für das Spiel wurden verkauft, ehe der für den 13. Dezember vorgesehene Start des freien Verkaufs begonnen hatte. Der Verein gab sämtliche Tickets nur an Dauerkarteninhaber und Mitglieder ab. Im Internet werden 22-Euro-Tickets für 200 Euro und mehr angeboten. Fortuna hätte wohl das Dreifache an Karten verkaufen können.

Von den Fans gab es Kritik an den Vorverkaufsregularien des Vereins. Sie klagten, dass eine ganze Reihe treuer Fans ausgeschlossen würden, die regelmäßig ins Stadion gehen, aber kein Mitglied sind und keine Dauerkarte haben. Die Befürworter des aktuellen Karten-Procederes finden dagegen, es sei richtig, dass ein Anhänger, der sowohl Mitglied als auch Dauerkartenbesitzer ist, fünf Karten kaufen konnte. Die meisten würden die Tickets an jene Familienmitglieder und Freunde weitergeben, die ebenfalls Bezug zur Fortuna haben. Viele, die keine Karte bekommen haben, sehen das ganz pragmatisch und schlagen vor: "Das Spiel wird live übertragen. Also: Freunde einladen die auch keine Karte haben und zuhause einen Event draus machen. Hauptsache Fortuna haut Dortmund raus!"

(RP/jco)