Düsseldorf In: Ein Gesundheitsgipfel auf dem Areal Böhler

Düsseldorf In : Ein Gesundheitsgipfel auf dem Areal Böhler

Der wichtigste Treff der Gesundheitsbranche im gesamten Rheinland fand am Mittwoch in Düsseldorf auf dem Areal Böhler statt.

Für die Bundesärztekammer erarbeitete er eine neue Gebührenordnung für Ärzte. Ende Mai kommt ein weiterer großer Schritt: Klaus Reinhardt, der Vorstandsvorsitzende des Hartmannbundes mit 70.000 Mitgliedern aller ärztlichen Disziplinen, möchte beim Deutschen Ärztetag in Münster zum Nachfolger des scheidenden Bundesärztekammer-Präsidenten Frank Ulrich Montgomery gewählt werden.

Bei „Düsseldorf IN“ – Ärzte im Gespräch“ trat er schon am Mittwoch in der Kaltstahlhalle auf dem Areal Böhler an. Er war erster Gast der Reihe in diesem Jahr. Eine Woche vor seinem 59. Geburtstag stellte sich Reinhardt den Fragen von Moderatorin Eva Quadbeck, Leiterin des Berliner Büros und Mitglied der Chefredaktion der Rheinischen Post.

Beim wichtigsten Treff der Gesundheitsbranche im gesamten Rheinland begrüßten die Vertreter der Deutschen Apotheker- und Ärztebank und Signa mehr als 500 Gäste. Organisiert wird die Veranstaltung von der Rheinische Post Mediengruppe.

Apotheker- und Ärztebank-Vorstand Olaf Klose, der dieses Mal anstelle des verhinderten Vorstandsvorsitzenden Ulrich Sommer die Begrüßung vornahm, sagte: „Die Gesundheitsversorgung in Deutschland hat eine hohe Qualität. Um sie zu erhalten und weiterzuentwickeln, braucht es gute Ideen, braucht es kompetente Partner und einen intensiven Austausch.“

Unter den wichtigen Gästen des Abends waren auch die Gesundheitspolitiker Susanne Schneider (FDP) und Peter Preuß (CDU) aus dem Landtag.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Ärzte In 2019 - Gesundheitsgipfel in Düsseldorf

Mehr von RP ONLINE