1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Henkel unterstützt Mitarbeiter bei Leasing von Dienstfahrrädern

Mobilität : Henkel unterstützt Mitarbeiter beim Rad-Leasing

Das Unternehmen zahlt unter anderem eine Vollkasko-Versicherung für das Rad sowie ein umfassendes Service-Paket. Die Mitarbeiter können auch E-Bikes oder Lastenräder erwerben.

Henkel-Mitarbeiter in Deutschland können ab sofort mit Unterstützung ihres Arbeitgebers Dienstfahrräder leasen. Der Düsseldorfer Konsumgüterhersteller arbeitet dazu mit dem Online-Anbieter mein-dienstrad.de zusammen, der eine Reihe unterschiedlicher Modelle aus dem Angebot verschiedener Händler anbietet – darunter auch Lastenräder und E-Bikes. Das Angebot umfasst den Angaben des Unternehmens zufolge auch eine Vollkaskoversicherung für das Rad sowie ein Full-Service-Paket mit Wartung und Reparatur, dessen Kosten übernommen werden.

Man freue sich, dass man das Paket an Sozialleistungen um ein weiteres Angebot erweitern könne, sagte der Personalleiter von Henkel Deutschland, Oliver Wilhelms. „Wir möchten damit einen Beitrag zum nachhaltigen Verkehr sowie zur Gesundheit unserer Mitarbeiter leisten“, sagt der Düsseldorfer Standortleiter Daniel Kleine.

Neben den Dienstfahrrädern fördert das Unternehmen Car-Sharing in Zusammenarbeit mit dem Anbieter Car2Go sowie das Job-Ticket für Bus und Bahn. Auch eine interne Mitfahrbörse soll den Mitarbeitern dabei helfen, statt ihres privaten Autos alternative und umweltschonendere Transportmittel zu nutzen. Am Standort Düsseldorf hat Henkel eine Flotte von rund 30 Elektroautos, auf und am Gelände gibt es mehr als 30 Elektro-Tankstellen.