Gedenken an den Hanau-Anschlag in Düsseldorf Demonstranten machen Behörden schwere Vorwürfe

Düsseldorf · Der Anschlag in Hanau am 19. Februar 2020 war ein rechtsextremer Terrorakt, bei dem neun Hanauer Bürger mit Migrationshintergrund ermordet wurden. In Düsseldorf fand eine Gedenkveranstaltung statt, an der auch namhafte Politiker der Stadt teilnahmen.

 Am Oberbilker Markt fand am Samstag eine Gedenkdemonstration anlässlich des Jahrestages des rassistischen Attentates von Hanau statt.

Am Oberbilker Markt fand am Samstag eine Gedenkdemonstration anlässlich des Jahrestages des rassistischen Attentates von Hanau statt.

Foto: Tino Hermanns

Eigentlich wollte Sami Dzemailovski nicht auf dem Oberbilker Markt sein. „Am liebsten wäre ich nicht hier“, bestätigt der Vorsitzende des Vereins Carmen – das ist ein Internationaler Kultur- und Sportverein der Roma. „Am liebsten würde ich den trauernden Familien ihre Kinder, ihre Brüder, ihre Schwestern und ihre aus dem Leben gerissenen Liebsten zurückgeben wollen. Doch das geht nicht. Deswegen muss ich an diesem Tag hier sein, um ihrer zu gedenken.“