1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Gut, dass das Riesenrad bleiben darf

Kommentar zum Riesenrad in Düsseldorf : Gut, dass das Riesenrad bleiben darf

Die Zeiten, in denen man mitten im Gedränge über die Rheinkirmes zog, wirken derzeit weit weg. Selbst eine Fahrt in einem Riesenrad ist unter aktuellen Schutzvorgaben nicht einmal mit Hygienekonzept zulässig – das Riesenrad auf dem Burgplatz ist vorerst nur eine leuchtende Erinnerung an bessere Zeiten.

Es ist trotzdem der richtige Schritt, dass CDU und Grüne für eine Verlängerung der Standdauer sind. Wenn der Betreiber sich Hoffnungen auf eine Wiedereröffnung macht, sollte ihm die Politik nicht im Weg stehen. Bis dahin bleibt den Düsseldorfern immerhin ein schöner Anblick am Abend aus sicherem Abstand (Und dem Vernehmen nach ein Grund, um Corona-Rebellen-Demonstrationen auf dem Burgplatz zu untersagen.)

Düsseldorf erlaubte im vergleichsweise entspannten Sommer Gastronomen, Künstlern und Schaustellern im Rahmen des Möglichen das Geschäft. Diese Haltung wird wieder nötig sein, um Leben und Geschäft nach dem Lockdown in Gang zu bringen. Hoffentlich ist dann auch wieder eine Fahrt im Riesenrad möglich.