Düsseldorf: Fußgänger angefahren und schwer verletzt - Polizei sucht Autofahrer aus Mettmann

Fahrerflucht in Düsseldorf-Friedrichstadt : Fußgänger angefahren und schwer verletzt - Polizei sucht Unfallfahrer aus Mettmann

Am Samstagmittag wurde ein 25-Jähriger auf der Gustav-Poensgen-Straße in Düsseldorf-Friedrichstadt von einem roten Kleinwagen angefahren und schwer verletzt. Der Fahrer oder die Fahrerin mit Kennzeichen aus Mettmann fuhr einfach davon.

Der 25-Jährige überquerte nach eigenen Angaben bei der Polizei am Samstag gegen 12.30 Uhr die Gustav-Poensgen-Straße in Höhe der Hüttenstraße in Richtung der dortigen Bahnunterführung. Als er den gegenüberliegenden Gehweg fast erreicht hatte, wurde er von einem roten Auto angefahren. Das Auto fuhr auf der Gustav-Poensgen-Straße aus Richtung Halskestraße kommend.

Fußgänger und Auto kollidierten, sodass der 25-Jährige auf die Straße stürzte und sich dabei schwer verletzte. Der Fahrer oder die Fahrerin eines roten Kleinwagens, vermutlich der Marke Honda und mit Kennzeichen aus Mettmann (ME-), fuhr ohne anzuhalten weiter und bog nach links in die Hüttenstraße ab. Der verletzte Mann verständigte daraufhin selbstständig die Polizei. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Das zuständige Verkehrskommissariat 1 der Düsseldorfer Polizei nimmt Zeugenhinweise unter Telefon 0211-8700 entgegen.

(siev)
Mehr von RP ONLINE