Düsseldorf: Fünf NRW-Hochschulen wollen Exzellenz-Unis werden

Entscheidung fällt im Juli : Fünf NRW-Hochschulen wollen Exzellenz-Unis werden

Fünf NRW-Hochschulen wollen zum elitären Kreis der Exzellenz-Universitäten gehören. Neben der RWTH Aachen bewerben sich die Unis in Bochum, Bonn, Köln und Münster. Eine Entscheidung wird es im Sommer geben.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) haben die Bewerbung der RWTH Aachen als „Exzellenzuniversität“ mit einem Besuch an der Hochschule unterstützt. Das Land NRW befürworte die Bewerbungen aller fünf Universitäten nachdrücklich und uneingeschränkt, erklärte Laschet am Dienstag in Aachen. Neben der RWTH Aachen bewerben sich vier weitere NRW-Hochschulen in Bochum, Bonn, Köln und Münster um den Titel als „Exzellenzuniversität“.

Die mit 533 Millionen Euro ausgestattete Exzellenzstrategie soll den Wissenschaftsort Deutschland stärken. Hochschulen, die bereits erfolgreich mit Exzellenzclustern zu bestimmten Forschungsfeldern waren, können sich auf den Titel „Exzellenzuniversität“ bewerben. Eine Expertenkommission entscheidet am 19. Juli über die Förderung, die am 1. November beginnt.

Hier erfahren Sie mehr über die Unis in NRW.

Hauptgebäude der RWTH Aachen (Archiv). Foto: flickr.com/ LuxTonnerre

Ministerin Pfeiffer-Poensgen würdigte die Vorreiterrolle der Aachener Uni, die 2007 als erste Hochschule in NRW die Auszeichnung erhalten hatte. Laschet erklärte, mit der erfolgreichen Einwerbung von 14 Exzellenzclustern habe Nordrhein-Westfalen einen „enormen innovativen Schub“ erhalten. Das bevölkerungsreichste Bundesland gehöre mit 14 geförderten Exzellenzclustern und den fünf Uni-Bewerbungen zur Spitzengruppe der Bundesländer, hieß es. Die Besuche des internationalen Expertengremiums in Bonn, Köln, Münster und Bochum begleiten Laschet und Pfeiffer-Poensgen den Angaben zufolge ebenfalls.

(hsr/epd)
Mehr von RP ONLINE