Düsseldorf: Fischrestaurant "Gosch" in Bilk geschlossen

Fischrestaurant in Düsseldorf : Filiale von Gosch in Bilk geschlossen

Nicht nur der erste McDonald's in Düsseldorf hat seine Pforten geschlossen. Mit dem Jahreswechsel hat auch das Sylter Fischrestaurant Gosch eine seiner beiden Filialen in der Landeshauptstadt dicht gemacht.

Wer nach dem Einkauf in den Düsseldorf Arcaden in Bilk gerne auf einen Fisch nach Sylter Art und ein Gläschen Wein bei Gosch im Erdgeschoss des Einkaufszentrums eingekehrt ist, wird sich neu orientieren müssen. Die Filiale ist geschlossen.

Betriebsleiter Patrick Ogiermann bestätigt das Aus für die Filiale zum Jahresende: „Es gab ein paar Unstimmigkeiten mit dem Vermieter, daher mussten wir unser Restaurant leider sehr plötzlich schließen.“ Die zweite Filiale in den Kasematten am Rheinufer bleibe aber auf jeden Fall weiterhin geöffnet.

Auf die Frage, ob man denn einen neuen Standort für die geschlossene Niederlassung suche, sagte Ogiermann: „Das machen wir vom Standort abhängig. Wenn wir eine für Gosch passende Location finden, machen wir gerne ein neues Restaurant auf.“

Auch für die Kunden von Gosch kam das Aus sehr plötzlich. Eine Leserin berichtet, dass sie am Wochenende einige „entsetzte Kunden“ vor dem geschlossenen Laden gesehen habe.  Sie bedauerte, dass es nun keine Möglichkeit mehr gebe, „in den Arcaden etwas gemütlich zu Speisen und gepflegt ein Glas Wein oder Bier zu trinken“.

Die Fischrestaurantkette wurde gegründet von Jürgen Gosch. Der ehemalige Maurer verkaufte zunächst Fisch aus einem Bauchladen, eröffnete seinen ersten Verkaufsstand Anfang der 1970er-Jahre im Hafen von List auf der Insel Sylt. Heute gibt es mehrere Filialen in Norddeutschland, Berlin, NRW (Düsseldorf und Köln), Bayern und Baden-Württemberg. Diese werden teilweise von Franchisenehmern betrieben.

>>>Für viel Aufmerksamkeit sorgte die Schließung der ersten Filiale von McDonald's in Düsseldorf an der Graf-Adolf-Straße Anfang Januar.