1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Fiftyfifty-Verkäufer bieten Radschläger-Anstecker an

Limitiert auf 5000 Stück : Fiftyfifty-Verkäufer bieten Radschläger-Anstecker an

Die Verkäufer der Straßenzeitung haben durch Corona wenig Umsatz gemacht. Nun bieten sie ein besonderes weiteres Produkt an. Der Anstecker mit dem Düsseldorfer Radschläger ist auf 5000 Exemplare limitiert.

Die Verkäufer der Obdachlosen-Zeitschrift Fiftyfifty bieten in einer Sonderaktion einen Anstecker mit dem Radschläger-Motiv zum Kauf an. Die 30 Millimeter großen Schmuckstücke zeigen das Düsseldorfer Wahrzeichen in dem klassischen Entwurf des Düsseldorfer Künstlers, Designers und Hochschulprofessors Friedrich Becker und werden anlässlich von dessen 100. Geburtstag vertrieben. Sie kosten fünf Euro, die Hälfte davon geht an die Verkäufer.

Die Stadt Düsseldorf übernimmt als Unterstützung an die Obdachlosenhilfe die Kosten für die ersten 1000 von insgesamt 5000 Exemplaren. Dies teilte Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) am Dienstag bei einem Pressetermin vor dem Rathaus mit. Die Aktion soll die Verkäufer unterstützen, die wegen der Coronapandemie zuletzt kaum Zeitungen verkaufen konnten.

Die Anstecker sollen ab Mitte Juli erhältlich sein. Heike Kappes, die Erbin Friedrich Beckers und erste Vorsitzende des Friedrich-Becker-Vereins, überließ der Obdachlosenhilfe die Nutzungsrechte. Becker hatte das berühmte Motiv zuerst für einen Türklopfer der Kirche St. Lambertus in der Altstadt entworfen. Die reduzierte Darstellung gilt als bekannteste künstlerische Umsetzung des Radschläger-Motivs.

(RP)