1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Feuerwehr zieht ertrunkenes Schaf aus dem Rhein

Einsatz in Düsseldorf : Feuerwehr zieht ertrunkenes Schaf aus dem Rhein

Feuerwehrleute haben am Montagvormittag ein Schaf aus dem Rhein geholt, das dort ertrunken ist. Ein Hund soll das Tier ins Wasser gejagt haben.

Die Düsseldorfer Feuerwehr musste am Montag ein totes Schaf aus dem Rhein ziehen. Auf Höhe der Theodor-Heuss-Brücke hatten Passanten gegen 10.45 Uhr das Tier im Wasser gesichtet und die Einsatzkräfte alarmiert, sagte ein Feuerwehrsprecher. Das Schaf konnte aber nur noch tot geborgen werden.

Nicht ganz klar ist, wie das Schaf in den Fluss geraten ist. Ein Hund soll das Tier ins Wasser gejagt haben, heißt es. Das konnte der Feuerwehrsprecher aber nicht sicher bestätigen – keiner der Feuerwehrleute habe das beobachtet. Als sie anrückten, sei das Schaf schon im Wasser gewesen.

Die Feuerwehr muss immer wieder wegen Tieren ausrücken, die in den Rhein geraten und es nicht mehr aus eigener Kraft aus dem Wasser schaffen. Im vergangenen Jahr gab es der Feuerwehr zufolge fünf solcher Einsätze, in drei Fällen waren es Hunde, die gerettet werden mussten. 2019 gab es laut Statistik ebenfalls zwei Einsätze wegen Schafen, die im Rhein ertrunken sind. Beide Fälle fielen jedoch in die Sommermonate, in denen die Schafe wohl wegen der Hitze die Nähe zum Wasser suchen.

(veke)