Düsseldorf Festival 2017 geht wieder in die Stadtteile

Düsseldorf-Süd: Düsseldorf Festival geht wieder in die Stadtteile

Als das "Düsseldorf-Festival" im September 2015 zum 25-Jährigen seine Jubiläumsveranstaltung feierte, gab es erstmals den Prolog "umsonst und draußen" in den Stadtteilen. "Als Dankeschön, dass uns die Düsseldorfer schon die vielen Jahre unterstützt", beschreibt es eine Sprecherin auf Anfrage.

Bei der diesjährigen Auflage des bunten Kulturfestivals (13. September bis 2. Oktober) kommt der mit einem Flügel beladene Oldtimer-Lkw "Der blaue Eumel" vor Beginn der eigentlichen Veranstaltungsreihe auch nach Holthausen, Benrath und Garath. Der Lkw verwandelt sich in kürzester Zeit in eine wunderbare kleine Bühne - für ein Kollektiv aus professionellen Musikern, Sängern und Schauspielern, die jeweils an Ort und Stelle ein abwechslungsreiches Programm bieten: Unbekümmert mischt das Ensemble Klassik mit Salonmusik, Jazz mit Lyrik, Balladen mit Theaterszenen. Im Fokus steht das spontane, lebendige Kunsterlebnis, hautnah und direkt, ohne Regeln und Zwänge. Man muss nur stehen bleiben und zuhören. Wer will, kann sich während der rund einstündigen Darbietung auch setzen, da in dem Lkw auch Stühle an Bord sind.

Die Termine im Stadt-Süden: Donnerstag, 7. September, um 16 Uhr auf dem Benrather Marktplatz; Freitag, 8. September, 11 Uhr, Nikolaus-Groß-Platz, Garath 14 Uhr; Samstag, 9. September 11 Uhr, Kamper Acker.

(rö)