1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: FDP nominiert Strack-Zimmermann und Schork für den Bundestag

Kreisparteitag in Düsseldorf : FDP nominiert „Strazi“ und Schork für den Bundestag

Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Marie-Agnes Strack-Zimmermann erhielt 77,5 Prozent der Stimmen, deutlich weniger als 2016. Davon zeigte sich „Strazi“ aber nicht überrascht.

Beim außerordentlichen Kreisparteitag der Düsseldorfer FDP standen am Freitagabend die Wahlen der Kandidaten für die Bundestagswahl 2021 im Mittelpunkt. 89 stimmberechtigte FDPler waren ins Gerresheimer Gymnasium gekommen, wo in der Aula auch die Abstandsregeln eingehalten werden konnten.

Keine Überraschung war die Wahl der Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Marie-Agnes Strack-Zimmermann für Wahlkreis I. Sie werde sich nicht nur weiterhin für die Bundeswehr einsetzen – sie ist verteidigungspolitische Sprecherin der FDP in Berlin –, sondern auch für ihren Wahlbezirk. „Strazi“ erhielt 77,5 Prozent der Stimmen, deutlich weniger allerdings als vor der letzten Bundestagswahl: 2016 hatten noch knapp 90 Prozent der Delegierten für sie gestimmt.

Strack-Zimmermann zeigte sich über den geringeren Stimmenanteil nicht verwundert. Statt 150 Parteimitgliedern seien nur rund 80 Personen vor Ort gewesen und hätten gewählt, darunter auch die wenigen, die immer gegen sie stimmen, wie sie selbst sagt. Aufgrund der strengeren Corona-Regeln und des Ferienbeginns hätten sich noch an dem Abend viele Mitglieder vom Kreisparteitag abgemeldet.

Für den Wahlkreis II hatte Strack-Zimmermann den Schatzmeister des Kreisverbandes, Christoph Schork, vorgeschlagen, der ebenfalls ohne Gegenkandidaten als Bewerber für den Bundestag gewählt wurde. Der vierfache Vater will mit den Themen Bildung, Nachhaltigkeit und Wirtschaft im Wahlkampf überzeugen. Bei der Wahl bekam der Rechtsanwalt 79,8 Prozent der Stimmen.

(gaa)