Düsseldorfer Gastronom betroffen Wie ein angefahrener Fußgänger zum Beschuldigten wurde

Düsseldorf · Vito Antonio Leuzzi von der Pizzeria Bella Ciao in Flingern war auf dem Bürgersteig von einem E-Bike-Fahrer angefahren worden. Jetzt beschäftigt der Fall die Polizei mit der Frage nach der Schuld am Unfall.

 Luisa und Vito Antonio Leuzzi führen das Bella Ciao an der Birkenstraße seit mehr als 30 Jahren.

Luisa und Vito Antonio Leuzzi führen das Bella Ciao an der Birkenstraße seit mehr als 30 Jahren.

Foto: Uwe-Jens Ruhnau

Seit 1988 gibt es das Restaurant Bella Ciao auf der Birkenstraße, aber so viel Ärger mit Zweiradfahrern wie in den letzten beiden Jahren haben Luisa und Vito Antonio Leuzzi noch nicht erlebt. Die elektrischen Tretroller hält der 58-Jährige für die schlimmste Plage im städtischen Verkehr, die Nutzer fahren oft auf den Bürgersteigen und meist bleiben die E-Scooter dort auch stehen oder schlimmer, liegen. Wirklich Ärger hatte der Italiener jetzt aber mit einem zirka 16-jährigen E-Bike-Fahrer, der ihn auf dem Bürgersteig angefahren hat – und ihn obendrein beschuldigte, als Leuzzis Sohn die Polizei rief und diese die Aussagen aufnahm. Die führt ihn jetzt offiziell als Beschuldigten und hat ihn zur Stellungnahme aufgefordert. „Ich habe einen Anwalt eingeschaltet“, sagt der Gastronom.