1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Die Leselernhelfer von Mentor gewinnen den Düsseldorfer Integrationspreis

Ausgezeichnete Bildungsprojekte : „Mentor“ gewinnt den Düsseldorfer Integrationspreis

Der Lions Club Düsseldorf Carlstadt und die Stadt zeichen in diesem Jahr Projekte aus, bei denen Bildung und Ausbildung im Mittelpunkt stehen. Die Gewinner dürfen sich über insgesamt 10.500 Euro freuen.

Der Verein „Mentor – die Leselernhelfer“ hat beim sechsten Düsseldorfer Integrationspreis den mit 5000 Euro dotierten ersten Platz gewonnen. Das hat eine Jury, zu der Vertreter des Lions Club Düsseldorf Carlstadt, der Stadtverwaltung und der Medien gehören, entschieden. 21 Projekte hatten sich beworben – mehr als je zuvor. Den zweiten Platz, dotiert mit 3000 Euro, erhielt das Projekt Elterncafé, das der Verein „Düsseldorf Aktiv Net“ in Kooperation mit der IHK umsetzt. Mit dem dritten Preis in Höhe von 2000 Euro wird das Projekt „Shufi – digitale Lernpaten“ ausgezeichnet, das vom Stadtteilladen Flingern der Diakonie betrieben wird. Mit einem Sonderpreis (1500 Euro) würdigte die Jury den Verein Friendship für sein ehrenamtliches Engagement in der Arbeit mit Eltern der afrikanischen Community.

„Für die Jury war es wichtig, Projekte auszuwählen, die eine nachhaltige Wirkung auf Bildungsbiographien erzielen", erläutert Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, der den Preis seit seiner Entstehung in 2010 von Anfang an begleitet hat. Der Lions Club Düsseldorf Carlstadt unterstützt den Integrationspreis mit den Preisgeldern in Höhe von 10.500 Euro, die Landeshauptstadt ergänzt diese Summe um weitere 1.000 Euro.

Eine offizielle Preisverleihung findet im Herbst im Düsseldorfer Rathaus statt – allerdings coronabedingt ohne größeres Publikum.