Auszeichnung für Gursky Jonges wollen Fotografen Andreas Gursky ehren

Düsseldorf · Alle zwei Jahre vergeben die Düsseldorfer Jonges einen besonderen Preis an Künstlerinnen und Künstler. Dieses Mal soll der weltberühmte Fotokünstler Andreas Gursky geehrt werden.

 Die Jonges ehren Andreas Gursky – hier ist er auf einem Foto zu sehen, das im Museum Küppersmühle in Duisburg in seiner Ausstellung 2021 gemacht wurde.

Die Jonges ehren Andreas Gursky – hier ist er auf einem Foto zu sehen, das im Museum Küppersmühle in Duisburg in seiner Ausstellung 2021 gemacht wurde.

Foto: Krebs, Andreas (kan)

Die Düsseldorfer Jonges wollen ihren „Preis für Bildende Kunst“ an den Fotokünstler Andreas Gursky vergeben. Das geschieht in Anerkennung für sein künstlerisches Wirken sowie sein Engagement zur Realisierung des DFI-Fotoinstituts, wie es in einer Pressemitteilung am Mittwoch heißt. Die Laudatio wird der Direktor der Kunsthalle Düsseldorf, Gregor Jansen, halten. Der Preis wird am 18. April überreicht.

Alle zwei Jahre vergibt der Heimatverein Düsseldorfer Jonges seinen Preis für Bildende Kunst. Damit werden Künstlerinnen und Künstler ausgezeichnet, die sich in ihren Werken in herausragender Weise mit Düsseldorf und der Region, ihrer Geschichte und Gegenwart sowie neueren Entwicklungen und modernen Aspekten in der Bildenden Kunst befassen.

Andreas Gursky ist Wahl-Düsseldorfer. Die digitale Bildbearbeitung und das extreme Großformat sind neben der dezidierten Farbfotografie charakteristische Ausdrucksmittel. Er ist einer der weltweit erfolgreichsten zeitgenössischen Fotografen.

(bpa)