Düsseldorf: Decke eingestürzt - Kaufhof will Montag wieder öffnen

Nach Deckeneinsturz: Düsseldorfer Kaufhof an der Kö will zweite Etage am Dienstag öffnen

Nach dem Einsturz einer Decke im Kaufhof an der Kö geht die Suche nach der Ursache weiter. Die betroffene Abteilung soll voraussichtlich am Dienstag wieder geöffnet werden.

(dsch) Nach dem Einsturz einer Zwischendecke im Kaufhof an der Kö am Samstagnachmittag ist die betroffene zweite Etage weiterhin für die Kunden gesperrt. Der Rest der Verkaufsfläche war bereits am Abend des Vorfalls wieder geöffnet worden.

Derzeit, so Geschäftsführer Lars Thiele, seien Sachverständige dabei, nach der Ursache für das Unglück zu suchen, bei dem etwa 100 Quadratmeter der Gipskartondecke in den Verkaufsraum gestürzt seinen. Eine Kundin war dabei leicht verletzt worden.

Derzeit finden im Gebäude Bauarbeiten statt. Ob ein Zusammenhang besteht, ist jedoch noch unklar. „Wir sind natürlich begierig, herauszufinden, wie so etwas passieren konnte“, sagt Geschäftsführer Thiele.

Die betroffenen Abteilungen – die Herrenbekleidung sowie das Restaurant des Kaufhauses – sollen nach Angaben des Geschäftsführers schnellstmöglich wieder öffnen. Nach aktuellem Stand soll das am Dienstag der Fall sein. Dann soll der Verkaufsbetrieb in der zweiten Etage bis auf den unmittelbaren Unfallort wieder aufgenommen werden. Am Morgen hatte es noch geheißen, dass die zweite Etage vielleicht schon am Montagnachmittag geöffnet werden könne.

„Uns geht die Sicherheit unserer Kunden vor“, sagt Thiele. Daher könne der Verkauf in der zweiten Etage erst wieder beginnen, wenn die Ursache für das Unglück bekannt ist und weitere Vorfälle ausgeschlossen sind.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Deckeneinsturz im Kaufhof an der Kö in Düsseldorf

Mehr von RP ONLINE