Umweltspur in Düsseldorf Zählt ein Toter im Leichenwagen als dritte Person?

Düsseldorf · Im Bestattungshaus Frankenheim ging es bei einem Seminar für die Mitarbeiter auch um die dritte Umweltspur. Plötzlich tauchte die Frage auf, ob ein mit zwei Fahrern besetzter Leichenwagen, so er einen Verstorbenen an Bord hat, auch die Umweltspur nutzen darf.

Umweltspur in Düsseldorf: Stau am Tag nach den Herbstferien
Link zur Paywall

Stau wegen dritter Umweltspur in Düsseldorf

30 Bilder
Foto: Christoph Schroeter

Eine Anfrage bei der Stadt sorgte zunächst für hochgezogene Augenbrauen und die Gegenfrage: Ist das ernst gemeint? Offiziell wurde mitgeteilt: „Regulär dürfen nur Kraftfahrzeuge mit mindestens drei und mehr lebenden Menschen darin die Umweltspur benutzen. Denn als natürliche Personen im Sinne der Rechtsordnung gelten nur lebende Personen, das heißt von der Geburt bis zum Tod – keine Verstorbenen.“