1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Corona-Demo mit wenigen Teilnehmern

Protest gegen Corona-Politik : Wenig Teilnehmer bei Corona-Demo in Düsseldorf

Am Samstag demonstrierten am Düsseldorfer Burgplatz Menschen gegen die Politik zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Die Zahl der Demonstranten war dabei deutlich geringer als in den Vorwochen. Ausschreitungen gab es bei dem Protest nicht.

Am Samstagnachmittag protestierten nach Aufruf der Corona-Rebellen Düsseldorf erneut Menschen gegen die aktuelle Corona-Politik am Burgplatz. Verglichen mit den vorherigen Veranstaltungen nahmen dieses Mal aber weniger Menschen an dem Protest teil. Im Gegensatz zur großen Demonstration in Berlin in der Vorwoche gab es beim Protest in der Altstadt keine besonderen Vorkommnisse oder Ausschreitungen. Die Redner riefen die Teilnehmer während der Veranstaltung explizit dazu auf, friedlich zu bleiben, um keine unnötigen Anlässe für Kritik zu geben.

Demokratieablehnende Symbole wie die Reichs- oder Reichskriegsflagge wurden nicht offen geschwenkt, jedoch gab es vereinzelt Teilnehmer, die diese an unauffälliger Stelle zeigten, zum Beispiel am Körper trugen oder klein auf ein Protestschild gemalt hatten.

Die Veranstalter kündigten an, dass die Demonstrationen im Herbst fortgeführt werden sollen.

(RP)