Düsseldorf: Computer-Ausfall bei Stadtverwaltung - Ämter geschlossen

Gratisfahrt mit dem Riesenrad für Betroffene : Stundenlanger Computerausfall - Ämter in Düsseldorf geschlossen

Bei der Stadtverwaltung Düsseldorf waren am Donnerstagvormittag alle Computersysteme ausgefallen, auch Telefonate waren nur eingeschränkt möglich. Die Ämter waren geschlossen. Betroffene dürfen Riesenrad fahren.

Genervte Antragsteller beim Bürgerbüro an der Willi-Becker-Allee: Seit dem Morgen waren alle Computersysteme ausgefallen, die Besucher mussten von zwei Mitarbeiterinnen weggeschickt werden. „Wir haben keine Information bekommen, wann hier wieder gearbeitet werden kann“, sagt eine Frau, die mit ihren zwei Kindern ins Bürgerbüro gekommen ist. „Ich werde mich über die Hotline auf dem Laufenden halten“, sagt sie und verlässt sichtlich verärgert das Bürgerbüro. Eine andere Familie bewies mehr Geduld und ließ sich im Wartebereich nieder, um auf die Reparatur der Systeme zu warten.

Gegen 11.30 Uhr war es den Technikern gelungen, die Systeme nach und nach wieder hochzufahren, sodass die betroffenen Dienststellen die Arbeit wieder aufnehmen konnten.

Alle Ämter, darunter auch die Bürgerbüros und die Kfz-Zulassungsstelle, konnten laut Mitteilung der Stadt den ganzen Vormittag über keine Vorgänge bearbeiten.

Bürger wurden gebeten, ihre Amtsbesuche auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben und die Dienststellen nicht aufzusuchen.

Auch, nachdem die Computer wieder liefen, gab es noch einige Hektik und lange Schlangen vor den Schaltern.

Ebenfalls betroffen war die Zentralbibliothek am Bertha-von-Suttner-Platz. „Zum Glück haben wir ein Notsystem, das offline arbeitet“, erzählt Mitarbeiterin Sonja Maier-Bergenthum. Lediglich Neuanmeldungen und die Bezahlung waren am Vormittag ausgefallen. „Das hat für einige Verwirrung bei den Besuchern gesorgt“, so Maier-Bergenthum. Trotzdem, so sagt die Mitarbeiterin, sei es bei der Bibliothek glimpflicher ausgegangen als bei anderen Ämtern, wo für mehrere Stunden sämtliche Kunden vertröstet werden mussten.

Für diese Umstände will sich die Stadt entschuldigen: Alle Betroffenen, deren Anliegen am Vormittag nicht bearbeitet werden konnten, haben einen Gutschein für eine Fahrt mit dem Riesenrad auf dem Burgplatz bekommen. Die Stadt sucht weiterhin nach der Ursache für den Zwischenfall.

Kfz-Zulassungsstelle am 16. Dezember geöffnet

Die für das Straßenverkehrsamt am Höherweg geplante Umstellung auf eine neue Software ist verschoben worden. Grund ist eine aktuelle Information des Kraftfahrtbundesamtes über massive Fehlermeldungen, die in anderen Kommunen nach der Umstellung der Software auftraten.

Daher wurde von der Stadtverwaltung beschlossen, die Migration auf die neue Software bis auf weiteres zurückzustellen. Somit wird die Zulassungsstelle - entgegen der bisherigen Planungen - am Montag, 16. Dezember, im Rahmen der üblichen Zeiten ganz normal für den Publikumsverkehr geöffnet sein.

Online-Zulassung "iKFZ" noch immer ausgefallen

Zum 1. Oktober wurde bundesweit der Online-Service "iKFZ" zur Neuzulassung, Umschreibung und Wiederzulassung von Fahrzeugen über das Internet gestartet.

Wegen technischer Probleme steht das Verfahren aktuell nicht zur Verfügung. Betroffen sind neben Düsseldorf unter anderem auch Neuss, Mönchengladbach, Dormagen und Grevenbroich.

Die Landeshauptstadt steht laut Mitteilung über ihren technischen Dienstleister ITK/R-Rheinland intensiv mit dem Softwarehersteller in Verbindung, um alle Störungen zeitnah abzustellen. Das scheint bislang jedoch noch nicht funktioniert zu haben.

Das Verfahren sollte die Fahrzeugzulassung einfacher, bequemer und effizienter gestalten und dadurch Bürger, Unternehmen und die öffentliche Verwaltung entlasten.

(csr)