Filiale in Düsseldorf Christ eröffnet im Kö-Bogen II an der Schadowstraße

Düsseldorf · Der Juwelier Christ hat an der Schadowstraße die Seite gewechselt und ist in den Kö-Bogen II gezogen. Das frühere Ladenlokal steht nun leer. Im Kö-Bogen II werden nun nahezu alle Ladenflächen genutzt.

 Am alten Geschäft wird die Schrift entfernt, hinten das neue.

Am alten Geschäft wird die Schrift entfernt, hinten das neue.

Foto: ale

Als neuer Mieter im Kö-Bogen an der Schadowstraße stand der Juwelier Christ bereits fest, am Donnerstag hat er dort nun seinen Store eröffnet. Auf mehr als 300 Quadratmetern bietet das Unternehmen Schmuck- und Uhrenmarken an.

Das Geschäft sitzt zwischen H&M sowie der Nuts Factory, sodass die großen Ladenlokale im neuen Geschäftshaus alle vermietet sind und genutzt werden. Ein kleines Ladenlokal links neben Christ steht im sogenannten Ingenhoven-Tal allerdings noch leer. Vor knapp zwei Jahren hatte dort mit TK Maxx das erste Geschäft eröffnet.

Die „Christ Juweliere und Uhrmacher seit 1863 GmbH“ ist eine deutsche Juwelier- und Uhrmacherkette. Zuvor war sie lange Zeit gleich gegenüber der neuen Adresse im Eckhaus Berliner Allee/Schadowstraße präsent.

Während dort am Donnerstag ein Arbeiter den Schriftzug über dem leeren Ladenlokal wegflexte, verteilten zwei Mitarbeiterinnen vor dem Eingang des neuen Geschäfts Blumen an die Kunden.

Die Christ-Gruppe verfügt über ein Vertriebsnetz von mehr als 200 Stores in Deutschland und Österreich. Beim Vertragsabschluss war Lührmann für Eigentümer Centrum und Christ vermittelnd tätig.

Der Umzug des Düsseldorfer Stores steht laut Unternehmen für die Fortsetzung der strategischen Ausrichtung auf stationären Einzelhandel: „Um unsere Kundinnen und Kunden mit bestem Service zu begeistern, stehen der Ausbau und die Optimierung unseres Filialnetzes an Top-Standorten im Fokus unserer Strategie“, sagt Olaf Schepers, Chefeinkäufer bei Christ.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort