1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: CDU erstattet Anzeige gegen Plakat-Zerstörer

Luegallee in Düsseldorf : CDU erstattet Anzeige gegen Plakat-Zerstörer

Die CDU erstattet doch Anzeige gegen den Mann, der betrunken etliche Wahlplakate auf der Luegallee in Düsseldorf abgerissen hat. Der Kölner hatte sich bei den Parteien für sein Verhalten entschuldigt und angeboten, die Plakate wieder aufzuhängen. Doch dann sagt er ab.

Zunächst hatte die Union sich damit einverstanden erklärt, dass der Kölner beim Aufhängen der Ersatzplakate hilft und dafür nicht rechtlich belangt wird. Er sagte aber am Donnerstag ab. "Schade, dass er die Chance nicht genutzt hat", sagt Parteichef Thomas Jarzombek. Der Mann selbst begründete seine Absage damit, dass auch die Presse zu dem Termin eingeladen worden sei und er sich nicht vorführen lassen wolle. Die CDU bestreitet dies.

Der Kölner hatte rund 15 Plakate der CDU zerstört, insgesamt waren es um die 40. Er hatte am Dienstag nach einem Kneipenabend in Oberkassel am Belsenplatz die Bahn verpasst. Als dann keine mehr kam, riss der 43-Jährige aus Wut auf dem Weg in Richtung Bahnhof sämtliche Plakate von den Bäumen.

(arl)