Düsseldorf: Busfahrer spielt während der Fahrt mit Handy

Verkehrsrisiko in Düsseldorf : Busfahrer spielt während der Fahrt mit Handy

Ein Busfahrer in Düsseldorf soll während der Fahrt Handynachrichten geschrieben haben. Ein Fahrgast filmte ihn mit dem Handy. Die Rheinbahn kündigt Konsequenzen für den Mann an.

Georg Schumacher, Sprecher der Rheinbahn, findet nichts als klare Worte für das, was ein Düsseldorfer Busfahrer sich am Montag Videoaufzeichnungen zufolge geleistet hat: „Das geht überhaupt nicht. Da sind wir humorlos: Das wird personalrechtliche Konsequenzen haben.“

Die Rede ist von einem Busfahrer der Linie 738, der von einem Düsseldorfer gefilmt wurde, wie er während der Fahrt auf seinem Handy herumtippt. Im Video, das unserer Redaktion vorliegt, soll der Bus vom Siedlerweg zum Gerresheimer Krankenhaus unterwegs sein. Die Handyaufnahmen sind von einem der vorderen Sitze aus gedreht. Der Fahrer hat die Handyhülle aufgeklappt, das Handy liegt auf dem Lenkrad. Der Fahrer tippt etwas ein. Augenzeugenberichten zufolge war der Bus halb voll.

Welche Konsequenzen dieses dokumentierte Verhalten für den Fahrer hat, hängt laut Rheinbahnsprecher Schumacher von der restlichen Personalakte des Mannes ab. „Hat er sich schon viel zuschulden kommen lassen, kann das bis zur Kündigung gehen.“ Bus- und Bahnfahrer hätten eine Riesenverantwortung, so Schumacher. „Da gibt es keine Diskussion.“ Durch den Gebrauch von Handys am Steuer könnten schlimme Unfälle entstehen. „Genauso ist bei uns Alkohol strengstens verboten. In den 24 Stunden vor dem Dienst darf nichts getrunken werden“, so Schumacher. Strenggenommen sei sogar die Unterhaltung mit dem Fahrgast während der Fahrt untersagt. „Auch wenn wir wissen, dass das oft nur schwer einzuhalten ist.“

Die Rheinbahn ist besonders sensibilisiert für die Problematik Handy am Steuer. 2002 waren bei einem Unfall auf der Karl-Geusen-Straße drei Gleisbauarbeiter von einer Bahn erfasst und tödlich verletzt worden. Wie sich im Gerichtsverfahren herausstellte, hatte der Fahrer telefoniert.

Mehr von RP ONLINE