Düsseldorf: Brauerei Schumacher gibt „Zum St. Sebastian“ auf

Traditionslokal : Brauerei Schumacher gibt „Zum St. Sebastian“ am Burgplatz auf

Fast zehn Jahre lang hat die Brauerei Schumacher die Gaststätte "Zum St. Sebastian" am Burgplatz geführt. Damit ist Schluss, wie nun Geschäftsführerin Thea Ungermann unserer Redaktion bestätigte.

Nachdem sich die Renovierungsarbeiten in dem Haus der Gaststätte immer wieder verzögert haben, hat sich die Brauerei entschieden, nicht weiter Pächter zu sein. "Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber wenn man weiterkommen möchte, muss man sich von Dingen trennen", sagte Thea Ungermann.

Zu den näheren Gründen äußerte sie sich nicht weiter, räumte jedoch ein, dass die Entscheidung auch betriebswirtschaftliche Gründe gehabt habe. Immerhin ist die Kneipe seit mehreren Monaten geschlossen. Der Eigentümer des Hauses, der St. Sebastianus Schützenverein 1316, renoviert das alte Haus seither. Ungermann wollte bereits im Mai wieder für die Gäste öffnen, musste die Eröffnung aber immer wieder verschieben. Die Schützen waren zunächst nicht zu einer Stellungnahme zu erreichen.

(lai)
Mehr von RP ONLINE