Düsseldorf-Bilk: Eisbahn an der Bachstraße weicht einem Parkplatz

Freie Fläche an der Bachstraße: Parkplatz statt Eisbahn in Düsseldorf-Bilk

Wegen Lärm hatte sich ein Anwohner im vergangenen Jahr über die Eisbahn auf dem Platz an der Bachstraße in Bilk beschwert. Folge: In diesem Jahr ensteht dort ein Parkplatz.

Bilk bekommt einen neuen Parkplatz. Die Fläche zwischen Bachstraße, Elisabethstraße und Bilker Allee wurde schon vielseitig genutzt. Vom „wilden“ Parkplatz zum Parkplatz, Kirmesplatz, zur Baustelleneinrichtung für die Wehrhahnlinie und zuletzt als Eventfläche: „Seit ein paar Tagen ist der Bauantrag genehmigt, und wir konnten gestern mit den Arbeiten beginnen“, sagt der zukünftige Betreiber Titus Jacobs. Die Arbeiten liegen im Plan, und die Fläche ist bereits mit bis zu 500 Kilo schweren Findlingen umstellt worden.

Im vergangenen Jahr wurde das Areal von November bis Januar mit einer Eisbahn für Eisstockschießen von Jacobs bespielt. Diese war vor Beginn der Bauarbeiten zur Wehrhahnlinie am Corneliusplatz beheimatet gewesen. Jacobs wich mit seiner Eisbahn zum Kö-Bogen aus. Nach Abschluss der Bauarbeiten aber vermietete die Stadt den Corneliusplatz für eine Eisbahn an Schausteller Oscar Bruch. Jacobs zog daraufhin zu den Düsseldorf Arcaden. Allerdings beschwerte sich dort ein Anwohner mehrfach über Lärm, der von der Eisbahn und ihren Besuchern ausgegangen sei. Jacobs plante ursprünglich weitere Events auf der Fläche, etwa ein Oktoberfest, fürchtete aber weitere Klagen des Anwohners. In den kommenden Tagen werden die Parkbuchten markiert, eine Schrankenanlage errichtet und eine neue Zufahrt eingerichtet. Die Zufahrt erfolgt dann über die Bachstraße. Die Parkbuchten werden mit 2,55 Meter für die normalen Stellflächen und 3,50 Meter für Behindertenparkplätze etwas breiter als die Norm sein. Gestartet werden soll laut Betreiber noch im November, die Schrankenanlagen sind bestellt. Die angefangene erste Stunde kostet einen Euro, jede weitere 1,50 Euro. Das Tagesticket ist mit neun Euro gedeckelt, für Anwohner gibt es Dauerparkplätze für 99 Euro im Monat. Der Pachtvertrag der Stadt mit Jacobs läuft bis Ende 2020, dann soll die Fläche bebaut werden.

Mehr von RP ONLINE