Neues Hallenbad in Heerdt/Oberkassel: Düsseldorf bekommt ein Schwimmbad mit Rheinblick

Neues Hallenbad in Heerdt/Oberkassel: Düsseldorf bekommt ein Schwimmbad mit Rheinblick

Der erste Spatenstich ist getan: An der Stadtteilgrenze zwischen Oberkassel und Heerdt entsteht ein neues Hallenbad. Der Neubau soll im zweiten Quartal 2020 fertiggestellt und eröffnet werden.

Zeitgleich treffen drei Schaufeln auf aufgelockerte Erde: Da, wo Oberbürgermeister Thomas Geisel, Peter Schwabe, Aufsichtsratvorsitzender, und Roland Kettler, Geschäftsführer der Bädergesellschaft, mit ihren Spaten stehen, werden in gut zwei Jahren Schwimmer ihre Bahnen ziehen. Denn im zweiten Quartal 2020 soll an der Pariser Straße, genau an der Stadtteilgrenze zwischen Oberkassel und Heerdt, ein neues Hallenbad entstehen. Vormals gab es das Gartenhallenbad an der Lütticher Straße, das 2015 wegen baulicher Mängel stillgelegt wurde. "Der bisherige Standort war gut, aber eben auch attraktiv für den Wohnungsbau", sagte Oberbürgermeister Thomas Geisel gestern. Ein Teil der Neubau-Finanzierung soll mit dem Verkauf des Grundstücks am ehemaligen Standort erreicht werden.

Oberbürgermeister Thomas Geisel und Bezirksbürgermeister Rolf Tups stehen auf dem Rheindeich. Einige Meter weiter rechts wird der Neubau entstehen. Foto: urbig

An dem neuen Standort werde man ein größeres Angebot schaffen: Neben einem Hallenbad wird der Neubau etwa auch eine Physiotherapiepraxis, einen Gymnastikraum und einen Veranstaltungsraum mit Außenterrasse und Gastronomie beinhalten. Auch die Bezirksverwaltungsstelle wird dort ihre Räume bekommen. Das dreigeschossige Gebäude wird gleich hinter dem Rheindeich gebaut. "Von den oberen beiden Etagen kann man auf den Rhein sehen", sagt Kettler.

  • Oberkassel/Heerdt : Startet Hallenbad-Bau 2018?
  • Wermelskirchen : Hallenbad - Baubeginn Frühjahr 2020

Eine perfekte Lage, findet Bezirksbürgermeister Rolf Tups. "Ich kenne kein anderes Bad, das einen Rheinblick hat." Auch die Verkehrsanbindung sei ideal: Neben den beiden Haltestellen "Drususstraße" und "Dominikus-Krankenhaus", wird es für die Anreise mit dem Pkw auch Parkmöglichkeiten geben. Und zwar in einer Großgarage, auf deren Dach ein Fußballfeld ist. Aber auch Fahrradfahrer und Spaziergänger könnten über den Rheindeich zu dem neuen Gebäudekomplex gelangen, um schwimmen zu gehen oder auch, um das Café aufzusuchen.

Der Neubau an der Pariser Straße ist ein Teil des Düsseldorfer Bäderkonzepts 2020, mit dem Schwimmbäder modernisiert werden. Fertiggestellt sind das Rheinbad und das Schwimmbad in Niederheid. Vier weitere neue Schwimmbäder sollen in den kommenden Jahren in der Landeshauptstadt entstehen. Neben Oberkassel sind das Bäder in Benrath, Unterrath und Flingern. Für Letzteres gibt es schon am Freitag die nächste Grundsteinlegung. Zuletzt wurde das Allwetterbad am Flinger Broich nur als Freibad genutzt, nun soll es zu einem Kombi-Bad ausgebaut werden.

(ubg)
Mehr von RP ONLINE