1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Auszeichnungen für junge Laternenbastler

Düsseldorf : Auszeichnungen für junge Laternenbastler

Kurz bevor St. Martin am Sonntag über den Marktplatz ritt, wurden im Jan-Wellem-Saal des Rathauses die besten Laternen prämiert.

Die heutige Form der St.-Martins-Umzüge entstand gegen Ende  des 19. Jahrhunderts im Rheinland. Bereits 1886 wurde der erste Martinszug in der Düsseldorfer Altstadt organisiert. Dass quasi an der Quelle alljährlich ein Laternenwettbewerb stattfindet, ist da nur allzu naheliegend.

Zahlreiche Kinder aus Kindergärten und Schulen haben in diesem Jahr daran teilgenommen. Der Martinslampenwettbewerb wird von der Vereinigung der Freunde des Martinsfestes veranstaltet. Alle gebastelten Laternen werden schon Wochen vor den Umzügen in einer großen Ausstellung gezeigt. Dann macht sich eine Jury an die Arbeit, die Schönsten davon auszuwählen.

Am Sonntag wurden die Sieger im Jan-Wellem-Saal des Rathauses von Oberbürgermeister Thomas Geisel ausgezeichnet. Die Aufregung unter den jungen Teilnehmern war groß, was angesichts des mit stolzen Eltern, Großeltern, Geschwistern sowie zahlreichen Honoratioren der Stadt gut gefüllten Saals nur allzu verständlich war.

Zum Abschluss sicherten sich einige der Laternenbastler noch die guten Fensterplätze im Saal und Treppenhaus, um einen Blick von oben auf den über den Marktplatz reitenden St. Martin zu ergattern.