Metro-Pavillon in Düsseldorf Anwohner schalten wegen Baumfällung Anwälte ein

Düsseldorf · Dem Spatenstich für den Metro-Pavillon in Düsseldorf wohnten am Montag rund 30 Gäste bei. Weiterhin gibt es aber nur ein Gesprächsthema: Die Bäume, die das Unternehmen für den Pavillon fällen ließ. Anwohnern wollen die Sache nun juristisch verfolgen.

 Andreas Dahmen, Christiane Oxenfort (beide Düsseldorf Festival, v. l.), Heiko Hutmacher (Metro), OB Thomas Geisel und Johannes Milla (Firma Milla) beim Spatenstich des Pavillons.

Andreas Dahmen, Christiane Oxenfort (beide Düsseldorf Festival, v. l.), Heiko Hutmacher (Metro), OB Thomas Geisel und Johannes Milla (Firma Milla) beim Spatenstich des Pavillons.

Foto: Hans-Juergen Bauer
  "Das Loch im Baum muss gebohrt worden sein", sagt Leser Wolfgang Hein.

"Das Loch im Baum muss gebohrt worden sein", sagt Leser Wolfgang Hein.

Foto: Leser Wolfgang Hein
(tb/ujr)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort