Düsseldorf: 230.000-Euro-Klo am Burgplatz bleibt vorerst geschlossen

WC-Anlage in Düsseldorf : 230.000-Euro-Klo am Burgplatz bleibt vorerst geschlossen

Defekt Schlösser, fehlende Erdung und dann auch noch eine akute Verstopfung - die erst wenige Tage alte WC-Anlage am Burgplatz in Düsseldorf bleibt jetzt erst einmal geschlossen.

Sie war als Maßnahme gegen Wildpinkler gedacht, doch die 230.000 Euro teure Toilettenanlage am Unteren Rheinwerft neben der Freitreppe am Burgplatz entwickelt sich zum Reinfall. Jetzt bleibt sie erst einmal geschlossen.

Am Freitag mit einem offiziellen Pressetermin eröffnet, waren die Klos bereits am Samstag wieder dicht. Zum einen war die Außenhaut des Containers nicht geerdet und die Türschlösser waren wegen eines Kurzschlusses defekt.

Am Dienstag waren die Probleme behoben und die WCs wurden geöffnet - doch nicht für lange. Bereits am Mittwochmorgen war eine der Toiletten verstopft, der halbe Container stand unter Wasser. Der zur Reinigung der Klos angerückte Awista-Mitarbeiter konnte das Problem mit seinen Bordmitteln nicht beheben, die WCs wurden wieder geschlossen.

Und das sollen sie vorerst auch bleiben, wie das Amt für Gebäudemanagement der Stadt Düsseldorf auf Anfrage mitteilte. Grund für die vorerst letzte Panne war laut Sprecher eine „mutwillige Verstopfung mit Binden, Reis, etc“. Man lasse jetzt die vormontierte Abwasserleitung nochmals überprüfen, die Herstellerfirma aus Süddeutschland sei informiert worden.

„Die Herren- und Damen-WC-Anlage bleibt bis zum Abschluss der Prüfung geschlossen“, so der Sprecher. Die Behinderten-WC-Anlage könnten weiterhin genutzt werden.

Eine Videoüberwachung am Gebäude sei nicht vorgesehen. „Aber der gesamte Burgplatz wird über 360 Grad-Kameras videoüberwacht. Entsprechende Hinweisschilder geben dazu Auskunft“, so der Sprecher.

Hier geht es zur Bilderstrecke: WC-Anlage am Burgplatz in Düsseldorf wieder geschlossen

(csr)
Mehr von RP ONLINE